t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFormel 1

Jos Verstappen in Schlägerei verwickelt


Jos Verstappen in Schlägerei verwickelt

Von sid, BZU

03.04.2017Lesedauer: 1 Min.
1994 war Jos Verstappen Teamkollege von Michael Schumacher bei Benetton.Vergrößern des Bildes1994 war Jos Verstappen Teamkollege von Michael Schumacher bei Benetton. (Quelle: Eibner Europa/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Jos Verstappen, der Vater von Max Verstappen, soll am vergangenen Wochenende Teil einer Auseinandersetzung in einem Strandclub im niederländischen Roermond gewesen sein. Dabei hat sich der 45-Jährige wohl ein blaues Auge sowie mehrere Schrammen im Gesicht zugezogen.

Es ist noch unklar, welche der Parteien mit dem Streit angefangen hat und wie viele daran beteiligt waren. Die Polizei hat Verstappen noch am Abend verhört, da der 45-Jährige den Strandclub nach Aufforderung der Beamten nicht verlassen wollte, berichtet die regionale Zeitung "De Limburger".

Anwalt beteuert die Unschuld

Nach seiner Vernehmung durfte Jos Verstappen noch am gleichen Abend die Polizeiwache wieder verlassen. Laut Verstappens Anwalt Marcel Heuvelmans war der ehemalige Teamkollege von Michael Schumacher nicht der Täter, sondern das Opfer der Auseinandersetzung. Nach eigenen Angaben folgte Verstappen dem Polizeibefehl nicht, weil er auf jemanden wartete, der ihn abholen wollte.

Heuvelmans kommentierte das Nicht-Verlassen des Strandclubs durch seinen Mandanten so: "Wenn du ein Opfer bist, warum musst du dann gehen?"

Nicht Verstappens erstes Vergehen

Der Vater von "Bad Boy" Max Verstappen ist schon häufiger auffällig geworden. 1998 wurde der inzwischen 45-Jährige zu einer fünfjährigen Strafe auf Bewährung verurteilt. Grund dafür war eine Prügelei, bei der sein Gegenüber einen Schädelbruch erlitt.

2009 wurde Verstappen wegen mutmaßlicher Misshandlung seiner Ex-Frau vorgeladen. Aufgrund einer ungeklärten Schuldfrage blieb es jedoch bei einer Geldstrafe. Im vergangenen Jahr hatte er einen Streit mit seinem Vater Frans Verstappen, der seinen Sohn daraufhin erst anzeigte, dann aber die Anzeige wieder zurücknahm.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website