Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Nächster Fahrerwechsel – Toro Rosso holt Daniil Kwjat

Bei Toro Rosso  

Nächster Fahrerwechsel in der Formel 1

29.09.2018, 11:25 Uhr | sid, t-online.de

Formel 1: Nächster Fahrerwechsel – Toro Rosso holt Daniil Kwjat. Daniil Kwjat ist aktuell Testfahrer bei Vettel und Ferrari. Das ändert sich zur kommenden Saison wieder. (Quelle: imago images/Motorsport Images)

Daniil Kwjat ist aktuell Testfahrer bei Vettel und Ferrari. Das ändert sich zur kommenden Saison wieder. (Quelle: Motorsport Images/imago images)

Das Fahrer-Karussell in der Formel 1 dreht sich weiter: Toro Rosso holt einen Ferrari-Testfahrer als Stammpiloten zurück. Die Übersicht: Welche Cockpits schon vergeben sind für 2019.

Der Russe Daniil Kwjat gibt in der Saison 2019 sein Comeback als Stammpilot in der Formel 1. Der 24-Jährige ersetzt bei Toro Rosso wie erwartet den Franzosen Pierre Gasly, der künftig an der Seite von Max Verstappen beim Red-Bull-Team im Cockpit sitzen wird. Die Personalie Kwjat gab Toro Rosso am Rande des Großen Preises von Russland bekannt.

Wehrlein gilt als Kandidat

"Ich freue mich, wieder Rennen in der Formel 1 bestreiten zu können. Ich bin für diese Chance sehr dankbar", sagte Kwjat.


Wer neben Kwjat zweiter Fahrer beim Red-Bull-Juniorteam wird, ist noch offen. Der Neuseeländer Brendon Hartley macht sich trotz mäßiger Leistungen Hoffnungen auf einen Verbleib. Allerdings wird auch der frühere Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein nach seiner Trennung von Mercedes als Kandidat gehandelt.

Kwjat gelangen zwei Podestplätze

Kwjat ist in der Königsklasse kein Unbekannter. In 72 Rennen für Toro Rosso und Red Bull gelangen ihm zwischen 2014 und 2017 immerhin zwei Podestplätze. Sein Absturz begann 2016 ausgerechnet beim Heim-Rennen in Sotschi, als er für eine Doppel-Kollision mit Sebastian Vettel sorgte. In der laufenden Saison ist Kwjat als Testfahrer für Vettels Rennstall Ferrari engagiert.

Der Wechsel bei Toro Rosso ist nicht der erste. Hier der Überblick, welche Cockpits bereits vergeben sind:

  • Mercedes: Lewis Hamilton (England), Valtteri Bottas (Finnland).
  • Ferrari: Sebastian Vettel (Heppenheim), Charles Leclerc (Monaco).
  • Red Bull: Max Verstappen (Niederlande), Pierre Gasly (Frankreich).
  • Renault: Nico Hülkenberg (Emmerich), Daniel Ricciardo (Australien).
  • Toro Rosso: Daniil Kwjat (Russland).
  • Haas: Romain Grosjean (Frankreich), Kevin Magnussen (Dänemark).
  • McLaren: Carlos Sainz jr. (Spanien), Lando Norris (England).
  • Sauber: Kimi Räikkönen (Finnland), Antonio Giovinazzi (Italien).
Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal