Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: So kann Vettel den WM-Titel von Hamilton noch verhindern

Nur noch vier Rennen  

So kann Vettel den WM-Titel von Hamilton noch verhindern

18.10.2018, 18:08 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Formel 1: So kann Vettel den WM-Titel von Hamilton noch verhindern. Ist ihm der Titel noch zu nehmen? Sebastian Vettel (r.) will den vorzeitigen WM-Titel von und Lewis Hamilton in Austin verhindern. (Quelle: imago images/LaPresse)

Ist ihm der Titel noch zu nehmen? Sebastian Vettel (r.) will den vorzeitigen WM-Titel von und Lewis Hamilton in Austin verhindern. (Quelle: LaPresse/imago images)

An der fünften Weltmeisterschaft von Lewis Hamilton gibt es nur noch wenig Zweifel. Doch Sebastian Vettel kann die Titel-Träume des Mercedes-Piloten in den USA noch durchkreuzen.

Die Krönung seines übermächtigen Widersachers will Sebastian Vettel beim PS-Spektakel in den USA noch einmal verhindern. "Wir werden weiterhin alles geben", kündigte der Ferrari-Star vor dem viertletzten Saisonrennen der Formel 1 an. Dass Lewis Hamilton – und nicht er selbst – sich bald fünfmaliger Weltmeister nennen darf und damit nach Titeln nur noch Rekordchampion Michael Schumacher (sieben WM-Titel) vor sich hat, daran gibt es praktisch keine Zweifel.

Vettel: "Der Spirit ist ungebrochen, trotz allem"

Vettel bleibt im mittlerweile aussichtslosen Kampf mit dem Star-Piloten im Mercedes nur noch die Rolle des würdigen Verlierers, der in bester Schumacher-Tradition Teamgeist und Kampf bis zur letzten rechnerischen Möglichkeit beschwört. "Der Spirit ist ungebrochen, trotz allem", betonte er. Man wisse, dass es bei der aktuellen Punktezahl schwierig sei. "Aber wir haben nicht mehr viel zu verlieren."

Hamilton wird schon in Austin Weltmeister, wenn...
... er gewinnt und Vettel maximal Dritter wird.
... er Zweiter und Vettel maximal Fünfter wird.
... er Dritter und Vettel maximal Siebter wird.
... er Vierter und Vettel maximal Achter wird.
... er Fünfter und Vettel maximal Neunter wird.
... er Sechster wird und Vettel ohne Punkte bleibt.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff rechnet jedenfalls nicht damit, dass die Italiener vorzeitig aufgeben werden. "Ferrari hat ein starkes Auto und sie werden bis zur letzten Kurve in Abu Dhabi Vollgas geben", meinte er. Nur wird selbst das nicht gegen die Silberpfeile und einen Hamilton reichen, der mit seinem fünften WM-Triumph gleichziehen wird mit der argentinischen Rennlegende Juan Manuel Fangio.

Hamilton liegt die Strecke in Austin

Mit sechs Siegen in den vergangenen sieben Rennen katapultierte sich der 33 Jahre alte Brite an die Spitze des Klassements und fuhr einen 67-Punkte-Vorsprung vor dem Rennen in Austin heraus.

Und der Circuit of the Americas ist eines seiner bevorzugten Reviere: Fünf der bislang sechs Rennen auf dem Kurs in Texas mit dem ikonischen Aussichtsturm gewann Hamilton bisher. Gelingt ihm am Sonntag (20.10 Uhr im Liveticker bei t-online.de ) der sechste Erfolg dort und Teamkollege Valtteri Bottas fährt auf Rang zwei ein, ist die WM entschieden.




Mehr als Durchhalteparolen bleiben der erneut geschlagenen Scuderia nicht mehr. Seit elf Jahren wartet sie auf den Fahrertitel und ein weiteres wird hinzukommen. "Es ist eine Mission Impossible geworden, aber es ist noch nicht vorbei. Wir gehen in Austin nicht schon geschlagen an den Start, das muss man klar sagen", meinte Teamchef Maurizio Arrivabene.

Austin bietet in jedem Fall auch neben der Strecke eine große Show. Bruno Mars und Britney Spears werden den Fans bei ihren abendlichen Konzerten einheizen. Der Superstar heißt an diesem Wochenende aber USA-Liebhaber Hamilton. 2015 krönte er sich schon einmal in Austin: Gleich in Kurve eins kurz nach dem Start sorgte er im Duell mit seinem damaligen deutschen Teamkollegen Nico Rosberg für klare Verhältnisse.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material von dpa und sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal