Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 in China: Sebastian Vettel und Ferrari in der Krise

Formel 1 in China  

Ferrari in der Krise: Strategie-Chaos sorgt für Ärger

Von Tobias Ruf

14.04.2019, 15:53 Uhr
 (Quelle: imago images / Motorsport Images)
Formel 1 in China: Hamilton siegt vor Bottas - Vettel im Ferrari Dritter

Mercedes feiert auch beim GP in Shanghai einen Doppelsieg. Hinter Hamilton und Bottas belegt Sebastian Vettel Platz drei. (Quelle: Sport1)

Formel 1: Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Shanghai vor Valtteri Bottas gewonnen, Sebastian Vettel im Ferrari wurde Dritter. (Quelle: Sport1)


Wieder einmal hat Ferrari gegen Mercedes keine Chance. Das liegt nicht nur am klar unterlegenen Auto, auch strategisch zeigen die Roten wieder Schwächen. Vor allem Leclerc ist darüber angefressen.

Der 1000. Grand Prix der Formel-1-Geschichte sollte zum Wendepunkt für Ferrari werden. Doch einmal mehr herrscht bei den Roten das Chaos, die Enttäuschung über den bisherigen Saisonverlauf ist groß.

Einmal mehr wurde die Scuderia von Mercedes vorgeführt. Im Qualifying und im Rennen hatten die Roten gegen die Silberpfeile keine Chance.


Nicht nur das unterlegene Auto war dabei ein Faktor, auch die Rennstrategie von Ferrari wirft Fragen auf. Vor allem Charles Leclerc war während des Rennens sichtlich angefressen.

Was war passiert? Vettel, der weiterhin den Nummer-Eins-Status bei Ferrari innehat, verlor am Start seinen dritten Platz an seinen Teamkollegen Charles Leclerc.

"Lass Sebastian vorbei"

Schnell stellte sich aber heraus, dass der Heppenheimer schneller war als der Monegasse. Doch anstatt Vettel gleich zu Beginn per Stallorder an Leclerc vorbeizulassen, wartete man am Kommandostand bis zur zehnten Runde, ehe die Ansage kam: "Lass Sebastian vorbei, lass Sebastian vorbei."

Vettel war nun Dritter, allerdings waren die Mercedes durch die Unstimmigkeit bei Ferrari bereits enteilt und das lange Zögern hatte für den Deutschen zudem Konsequenzen. Die Reifen waren durch das bremsintensive Hinterherfahren in Mitleidenschaft gezogen, Vettel konnte keinen Boden auf die Silberpfeile gut machen.

Leclerc schimpft über Funk

Auch für die Chemie innerhalb des Teams war die zaghafte Entscheidung nicht gut. Leclerc schimpfte über Funk: "Ich weiß nicht, was wir hier machen, aber ich bin schneller".

Dabei lag der 21-Jährige falsch. Vettel war tatsächlich schneller als sein Teamkollege, die Entscheidung also grundsätzlich richtig.


Aber: Sie war nicht konsequent und kam zu spät. Ob Ferrari mit einer früheren Entscheidung für Vettel den Silberpfeilen ernsthaft Konkurrenz hätte machen können, darf anhand der Unterschiede der Autos bezweifelt werden. Dennoch ist sie ein weiteres Beispiel für die vielen kleinen Fehler, die sich Ferrari bereits zu so einem frühen Zeitpunkt der Saison leistet.

Ganz im Gegensatz zu Mercedes. Im dritten Rennen feierte der deutsche Hersteller den dritten Doppelsieg und ist auf dem besten Wege, wieder beide Weltmeisterschaften einzufahren.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecke Wohnmöbel in der Farbe „Coral Pink“
jetzt auf otto.de
Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe