• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1 | Ferrari präsentiert neues Auto für 2022: "Aggressiv und radikal"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für ein VideoUnglaubliche Szenen im FreibadSymbolbild für einen TextLego siegt vor GerichtSymbolbild für einen TextDax geht mit Zuwächsen ins WochenendeSymbolbild für ein VideoKutschpferd kollabiert mitten in New YorkSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextGoldschakal reißt Schafe in BayernSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

"Aggressiv und radikal" – Ferrari präsentiert neues Auto

Von sid, t-online, dd

Aktualisiert am 17.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Alles auf Rot: Carlos Sainz, Teamchef Mattia Binotto und Charles Leclerc (v. l.) bei der Präsentation des neuen F1-75.
Alles auf Rot: Carlos Sainz, Teamchef Mattia Binotto und Charles Leclerc (v. l.) bei der Präsentation des neuen F1-75. (Quelle: Insidefoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der italienische Traditionsrennstall stellt seinen Boliden für die Saison 2022 der Formel 1 vor. Teamchef Mattia Binotto wählt große Worte dabei – es geht auch um das Ende einer Durststrecke.

Der zuletzt schwächelnde Traditionsrennstall Ferrari hat mit einer aufwendigen Online-Präsentation seinen neuen Formel 1-Wagen vorgestellt – und will mit dem F1-75 Red Bull und Mercedes herausfordern. Der Bolide der Scuderia ist wie gewohnt in einem traditionellen Rot gehalten, weist aber auch markante schwarze Elemente an Front- und Heckflügel auf. Auffällig sind zudem die recht flachen Lufteinlässe sowie die spitze Nase.


Formel 1: Alle Fahrer 2022 im Überblick

Die Formel-1-Saison 2022 wird mit Spannung erwartet. Max Verstappen geht zum ersten Mal als Weltmeister ins Jahr. Kann er seinen Titel verteidigen? Die Konkurrenz ist groß. Alle Fahrer im Überblick.
Max Verstappen, Red Bull: Der Niederländer fährt seit 2016 für Red Bull Racing und ist der Sohn von Jos Verstappen. Er lieferte sich seitdem bereits so einige heikle Duelle. Nicht zuletzt auch mit Lewis Hamilton. Gegen diesen konnte er die WM 2021 gewinnen, holte seinen ersten Titel.
+19

Das Auto sei mit "Mut und Kreativität" designt worden, sagte Teamchef Mattia Binotto (52) und soll dazu beitragen, dass die "Fans wieder stolz sein können" auf Ferrari. Denn: Seit Singapur 2019 wartet die italienische Nobelmarke auf einen Sieg in der Königsklasse.

"Diese Saison wird sehr wichtig für das Team und uns Fahrer. Die Erwartungen sind hoch", sagte Charles Leclerc. Der 24 Jahre alte Monegasse nannte das Design "beeindruckend und extrem", sein Teamkollege Carlos Sainz jr. (27) meinte: "Es wird Zeit, dass wir das Team auf ein neues Level heben. Das Auto sieht aggressiv und radikal aus."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wohnmobil gerät auf der A8 ins Schleudern: Frau schwer verletzt
Einsatzkräfte der Feuerwehr arbeiten an einer Unfallstelle auf der Autobahn 8 an einem Wohnmobil: Zwei weitere Insassen blieben unverletzt.


Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

2021 landete Ferrari in der Teamwertung nur auf Rang drei, bei den Fahrern reichte es lediglich zu den Plätzen fünf (Sainz) und sieben (Leclerc). Als letztes Topteam enthüllt Mercedes den neuen Dienstwagen des entthronten Weltmeisters Lewis Hamilton am Freitag.

Die Formel 1 wirft zur Saison 2022 ihr technisches Reglement um, das aerodynamische Konzept wurde grundlegend vereinfacht und vereinheitlicht – in der Hoffnung auf mehr Spannung und Unterhaltung auf der Strecke. Zudem kommen statt der bisherigen 13-Zoll-Räder nun deutlich größere 18-Zoll-Räder an die Autos.

Der Saisonauftakt steigt am 20. März in Bahrain, die ersten Testfahrten beginnen am kommenden Mittwoch in Barcelona.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Nils Kögler
FerrariMercedes-Benz
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website