HomeSport2. Bundesliga

Mainz-Manager Christian Heidel attackiert Hamburger SV


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoIndonesien: 174 Tote nach FußballspielSymbolbild für einen TextUmfrage: Bolsonaro vor WahlniederlageSymbolbild für einen TextKönigspaar posiert mit William und KateSymbolbild für einen TextKlopapier wird teurerSymbolbild für einen TextF1-Strafe für Mercedes – Mick profitiertSymbolbild für einen TextLiz Truss gesteht Fehler einSymbolbild für einen TextBangen Harry und Meghan um Titel?Symbolbild für einen TextBremen-Fans attackieren Tim WieseSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextHersteller warnt vor KirschenSymbolbild für einen Text150 Reisende für Stunden in Zug gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels spricht über fatalen FehlerSymbolbild für einen TextKnackige Äpfel ernten - jetzt spielen

Mainz-Manager Heidel attackiert den HSV

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 18.02.2014Lesedauer: 2 Min.
Kritik von Christian Heidel: Was der HSV macht, ist "grundfalsch".
Kritik von Christian Heidel: Was der HSV macht, ist "grundfalsch". (Quelle: imago/Rene Schulz)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Christian Heidel

Die Strategie müsse der Verein vorgeben und sich dementsprechend sein Personal suchen, meinte der 50-Jährige in Richtungen des Bundesliga-Konkurrenten. "Dann sucht man den Trainer, der diesen Weg mitgeht und die passenden Spieler dazu. Aber der HSV agiert nicht, er entwickelt nichts selber, er gibt nichts vor, sondern stellt sein Konzept immer wieder nach dem Personal um, das gerade dort arbeitet", sagte er.


Die HSV-Trainer seit 2000

01.07.1997 - 17.09.2001: Der letzte Dauerbrenner auf der Hamburger Trainerbank mit sogar mehr als vier Jahren war Frank Pagelsdorf.
04.10.2001 - 22.10.2003: Kurt Jara blieb bei den Hanseaten über zwei Jahre im Amt, trotz einer mäßigen Siegquote von 37,7 Prozent.
+18

"Nur die Raute im Herzen reicht da nicht"

"Beim HSV kommt stattdessen alle paar Monate ein neuer Trainer oder Manager mit seinem Konzept, und alles wird wieder auf den Kopf gestellt", sagte Heidel. Am wichtigsten, so der FSV-Manager, sei die Entwicklung einer Vereinsphilosophie. "Für was will der HSV stehen? Nur die Raute im Herzen reicht da nicht."

"Klubs wie der HSV glauben wirklich, dass Sie Spieler für 15 Millionen Euro kaufen müssen, weil das zum Glanz des Traditionsklubs und der Weltstadt passt", kritisierte Heidel. Er sei überzeugt, "dass der selbst entwickelte Erfolg viel nachhaltiger und aussichtsreicher ist." Hamburg sei eine "Superstadt mit einem Superstadion, super Fans und herausragenden wirtschaftlichen Möglichkeiten, die sie ausschöpfen bis zum Rand, aber leider mit fatalen Ergebnissen."

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wladimir Putin: Dem Kremldespoten laufen die Mobilisierten weg, meint Wladimir Kaminer.
So ist Putins Niederlage garantiert
Symbolbild für ein Video
Verfolgt Putins Verbündeter einen perfiden Plan?

Scharfe Kritik an Magath

Heidel kritisierte zudem die Posse um Felix Magath, den Teile des Aufsichtsrates als neuen Trainer installieren wollten. Der Umworbene hatte bereits seine Bereitschaft signalisiert und den HSV als seine Herzensangelegenheit dargestellt. "Über seine Facebookseite die Entlassung eines Kollegen und des Sportchefs zu fordern und sich die Zustimmung von ein paar hundert Followern zu suchen, fand ich schon sehr grenzwertig", sagte Heidel. Er schätze Magath und dessen Leistungen, aber "wie wichtig die Raute dann war, hat man dann einen Tag später gesehen." Nachdem er den Hamburgern abgesagt hatte, unterschrieb Magath nur wenige Stunden später einen Vertrag beim englischen Erstligisten FC Fulham.

Der HSV steht in der Bundesliga aktuell auf dem 17. Platz und taumelt dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte entgegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Christian HeidelFelix MagathHSV
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website