Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga Last-Minute-Treffer sichert Sieg des VfB Stuttgart

2. Liga  

Last-Minute-Treffer sichert VfB-Sieg – SVWW atmet auf

27.09.2019, 21:18 Uhr | sid

2. Bundesliga Last-Minute-Treffer sichert Sieg des VfB Stuttgart. VfB-Erfolg: Stuttgarts Hamadi Al Ghaddioui (2. v. r.) erzielte den Siegtreffer in Bielefeld. (Quelle: dpa)

VfB-Erfolg: Stuttgarts Hamadi Al Ghaddioui (2. v. r.) erzielte den Siegtreffer in Bielefeld. (Quelle: dpa)

Der VfB Stuttgart hat die Tabellenführung in der 2. Liga ausgebaut. Der Sieg bei Verfolger Bielefeld kam allerdings durchaus glücklich zustande. Wehen Wiesbaden holte derweil den ersten Sieg.

Der VfB Stuttgart hat im Zweitliga-Topspiel der Ungeschlagenen einen späten K.o.-Schlag gesetzt und bleibt Tabellenführer. Hamadi Al Ghaddioui erzielte für den Absteiger in der ersten Minute der Nachspielzeit bei Arminia Bielefeld am Freitag das Tor zum 1:0 (0:0). Somit kann der Hamburger SV am Samstag a(ab 13.00 Uhr im Liveticker von t-online.de) selbst mit einem Sieg bei Jahn Regensburg nicht vorbeiziehen.

"Das Tor habe ich gar nicht richtig gesehen. Aber emotional war es super", sagte VfB-Trainer Tim Walter. Von hinten kommt vorerst kein Druck auf das Spitzentrio, weil der VfL Osnabrück im Duell der Aufsteiger beim SV Wehen Wiesbaden 0:2 (0:1) verlor. Für den Tabellenletzten Wehen war es der erste Saisonsieg.

Hartherz trifft die Latte

"Wir sind happy, aber wir bleiben schön mit beiden Beinen am Boden", hatte Arminia-Präsident Hans-Jürgen Laufer gesagt. Die Ostwestfalen liefen anfangs hinterher: Stuttgart hatte mehr Ballbesitz und die besseren Chancen – allerdings lange keine richtig guten. Das Spiel bestand aus gegenseitigem Belauern, bis der Bielefelder Linksverteidiger Florian Hartherz (39.) per Fernschuss die Latte traf.

Stuttgart, in den ersten 35 Minuten klar überlegen, bekam danach wenig zustande – auch nicht, nachdem Arminia-Kapitän Fabian Klos wegen eines Ellbogeneinsatzes beim Kopfball die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (61.). VfB-Joker Mario Gomez erzielte noch ein Abseitstor (77.), dann kam Al Ghaddioui. Für Bielefeld ist es die erste Saisonniederlage.

Keeper-Wechsel beim SVWW

Wehens Trainer Rüdiger Rehm hatte sich angesichts der vielen Gegentreffer zu einem Torwartwechsel von Lukas Watkowiak zu Jan-Christoph Bartels durchgerungen. Doch Bartels verletzte sich nach sieben Sekunden – Watkowiak stand deshalb dann doch wieder im Tor.


Umjubelt war wenig später das 1:0 für den SVWW durch Niklas Dams (23., nach Videobeweis). Moritz Kuhn traf zudem per Freistoß die Osnabrücker Querlatte (36.), selbiges tat VfL-Profi Marc Heider (40.) per Kopf aus abseitsverdächtiger Position. Manuel Schäffler traf zum Endstand (83.).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal