Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: VfL Bochum gewinnt Topspiel – Last-Minute-Sieg für Fürth

Zu Hause gegen Kiel  

Bochum gewinnt Topspiel – und baut Tabellenführung aus

03.04.2021, 15:39 Uhr | t-online, BZU, sid, dpa

2. Bundesliga: VfL Bochum gewinnt Topspiel – Last-Minute-Sieg für Fürth. Simon Zoller: Der Bochumer Stürmer war der Matchwinner des VfL. (Quelle: imago images/foto2press)

Simon Zoller: Der Bochumer Stürmer war der Matchwinner des VfL. (Quelle: foto2press/imago images)

Das Zweitliga-Topspiel in Bochum wurde zu einem echten Krimi – mit gutem Ausgang für den VfL. Parallel durfte Fürth spät jubeln und der KSC patzte gegen ein Kellerkind.

Der VfL Bochum hat das Spitzenspiel gegen Holstein Kiel knapp mit 2:1 gewonnen und die Tabellenführung zumindest für einen Tag ausgebaut. In den Parallelspielen holte Greuther Fürth in Heidenheim einen 1:0-Sieg in der Nachspielzeit und der KSC schwächelte im Heimspiel gegen Abstiegskandidat Osnabrück. Die Niedersachsen zitterten sich zu einem 1:0 im Wildpark. Die Spiele in der Übersicht:

VfL Bochum – Holstein Kiel

Dank des Doppelpackers Simon Zoller kommt der VfL Bochum der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga nach elf Jahren immer näher. Mit seinen Saisontoren Nummer 12 und 13 führte der Stürmer den Tabellenführer im Spitzenspiel der 27. Runde zum 2:1 (1:0)-Sieg gegen Holstein Kiel.

Jae-sung Lee (l.) im Duell mit Bochums Armel Bella-Kotchap. (Quelle: imago images/Eibner)Jae-sung Lee (l.) im Duell mit Bochums Armel Bella-Kotchap. (Quelle: Eibner/imago images)

Die Westfalen (54 Punkte) bauten ihren Vorsprung vor dem Verfolger Hamburger SV, der am Sonntag (ab 13.30 Uhr im Liveticker bei t-online) bei Hannover 96 antritt, auf fünf Zähler aus. Zweiter ist jetzt die SpVgg Greuther Fürth (50 Punkte). Die Störche, die nach vierwöchiger Zwangspause aus der Corona-Quarantäne zurückkehrten, bleiben bei zwei weniger absolvierten Spielen vorerst Vierter.

1. FC Heidenheim – Greuther Fürth

Die SpVgg Greuther Fürth darf jubeln. Das Kleeblatt kam im Verfolgerduell beim 1. FC Heidenheim zu einem 1:0. Maximilian Bauer (90.) erzielte das Tor des Tages.

Mit 50 Punkten bleibt Fürth Spitzenreiter VfL Bochum auf den Fersen und verdrängte den Hamburger SV zunächst auf Platz drei. Die Heidenheimer haben 39 Zähler auf dem Konto. Die Fürther sind jetzt seit drei Spielen ungeschlagen.

Allerdings hatten die Franken Glück, dass in der 37. Minute ein Treffer der Gastgeber nach Videobeweis nicht gegeben wurde. Schiedsrichter Sören Storks (Velen) ahndete nach Hinweis des Video Assistant Referee (VAR) in Köln ein Handspiel. Schon in der 14. Minute hatte Denis Thomalla das Führungstor für den FCH auf dem Fuß, traf den Ball aber nicht richtig und scheiterte an Torwart Sascha Burchert. Maximilian Bauer macht es auf der anderen Seite besser.

Karlsruher SC – VfL Osnabrück

Der VfL Osnabrück hat seine elf Spiele andauernde Sieglosserie beendet. Beim Karlsruher SC erkämpften sich die Niedersachsen ein überraschendes 1:0.

Christian Santos (49.) traf für die Osnabrücker und sicherte den ersten Dreier seit dem 3. Januar (2:1 bei Holstein Kiel). Vor Santos' Treffer hatte allerdings Sebastian Kerk (2.) einen Foulelfmeter für die Gäste vergeben. Er scheiterte mit seinem schwach geschossenen Strafstoß an KSC-Keeper Marius Gersbeck (Karlsruhe).

Osnabrück schwebt mit 26 Punkten allerdings weiterhin in Abstiegsgefahr und belegt Rang 15. Nur beim 1:1 in Nürnberg und jetzt in Karlsruhe hatte der VfL in den letzten zwölf Partien punkten können.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen SID, dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal