Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Bundesliga: Paulo Sergio kritisiert Ex-Klubs Leverkusen und FC Bayern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Babylon Berlin"-Star ist totSymbolbild für einen TextFußball-Legende Pelé im KrankenhausSymbolbild für einen TextBriefbombe in ukrainischer BotschaftSymbolbild für einen TextEx-Radprofi von Lkw überfahrenSymbolbild für einen TextWM: Ronaldo fehlt bei Portugal-TrainingSymbolbild für einen TextIS-Anführer offenbar totSymbolbild für einen TextVorwurf erschüttert britisches KönigshausSymbolbild für einen TextTaxi-Bestellung: Lottomillionär scheitertSymbolbild für einen TextLegendäre Automarke feiert AuferstehungSymbolbild für ein VideoBraut legt heißen Lapdance einSymbolbild für einen TextLufthansa zahlt Passagieren 2,6 MillionenSymbolbild für einen Watson TeaserLeni Klum überrascht mit Dessous-FotoSymbolbild für einen TextAnzeige: t-online erklärt: Clever vorsorgen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Brasilien-Legende schießt gegen Bayer und Bayern

Von dpa
Aktualisiert am 30.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Noch gut in Form: Paulo Sergio am vergangenen Wochenende beim Abschiedsspiel von Claudio Pizarro in Bremen.
Noch gut in Form: Paulo Sergio am vergangenen Wochenende beim Abschiedsspiel von Claudio Pizarro in Bremen. (Quelle: Sina Schuldt)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vier Jahre spielte er für Leverkusen, drei für Bayern. Für das, was seine beiden früheren Klubs aktuell abliefern, findet Paulo Sergio deutliche Worte.

Ex-Profi Paulo Sergio wundert sich über den Fehlstart seines ehemaligen Klubs Bayer Leverkusen in die neue Bundesliga-Spielzeit. "Bis jetzt ist Bayer die Enttäuschung der Saison", sagte der 53-jährige Brasilianer vor dem Spiel der Werkself am Freitag (20.30 Uhr im t-online-Liveticker) bei Bayern München der "Bild". Anders als der Rekordmeister habe Leverkusen "alle wichtigen Spieler gehalten, sich sogar verstärkt. Jeder dachte, dieses eingespielte Team würde super starten und wirklich versuchen können, Meister zu werden."

Sergio: "...dann täuschen sie sich"

Von 1993 bis 1997 spielte Paulo Sergio für Leverkusen, von 1999 bis 2002 für die Bayern. Auch die Situation bei den Münchnern beäugt er kritisch. Die Spieler seien zu locker: "Wenn Spieler entspannt sind und denken, jeden Moment den Schalter umlegen zu können, täuschen sie sich. Das klappt nicht, du verlierst wahnsinnig schnell viele Spiele und irgendwann wird es gefährlich."

Dass Star-Neuzugang Sadio Mané seit fünf Pflichtspielen ohne Treffer ist, liege auch an der Mannschaftsleistung des Rekordmeisters: "Aber so gut er als Spieler auch ist – er braucht seine Kollegen. Mané ist eben kein Ronaldo, der Spiele allein entscheiden kann. Die Mannschaft muss ihm helfen, so wie Mané auch fürs Team arbeitet."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mit sofortiger Wirkung: Mislintat verlässt den VfB Stuttgart
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Bayer 04 LeverkusenClaudio Pizarro
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website