Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Trikotwerbung: Das verdienen die Buli-Klubs


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Politiker stirbt mit 64 JahrenSymbolbild für einen TextFord senkt Preise für Kult-Auto extremSymbolbild für einen TextEurofighter zu Landung gezwungenSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextJugendliche prügeln 93-Jährige in KlinikSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextBerichte: Bayern holt 70-Mio-StarSymbolbild für einen TextKlarheit für Darts-Star Gabriel ClemensSymbolbild für einen TextJanuar-Wetter besorgt MeteorologenSymbolbild für einen TextBundesligisten wollen Ex-Real-StarSymbolbild für einen Watson TeaserWegen Lucas Cordalis: RTL-Gast tobtSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Trikotwerbung: Das verdienen die Buli-Klubs

Von t-online
23.07.2012Lesedauer: 1 Min.
Werbeträger in Aktion: Die Münchner Rafinha (li.) und Arjen Robben.
Werbeträger in Aktion: Die Münchner Rafinha (li.) und Arjen Robben. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer auf einem Bundesliga-Trikot werben will, muss tief in die Tasche greifen. Denn die Werbefläche auf den Jerseys ist heiß begehrt. Vielleicht etwas überraschend belegt der FC Bayern München in der Sponsorentabelle nur Platz zwei. Der deutsche Rekordmeister kassiert jährlich rund 25 Millionen Euro von der Deutschen Telekom. (Foto-Show: Das verdienen die Buli-Klubs mit Trikotwerbung)

Der Spitzenreiter kommt indes aus Wolfsburg. Sponsor und Gesellschafter VW greift Felix Magath bei Transfers immer wieder tatkräftig unter die Arme. Der Automobilhersteller lässt sich die Trikot-Werbung etwa 30 Millionen Euro kosten.


Trikotwerbung: Das verdienen die Bundesliga-Klubs

Platz 18: Schlusslicht der Sponsoring-Tabelle: Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth kassiert von der Versicherungsgruppe Ergo pro Saison 1,5 Millionen Euro.
Platz 17: Der FC Augsburg erhält von der Firma AL-KO 1,8 Millionen Euro.
+16

Bremen kassiert trotz blanker Brust

Werder Bremen und der 1. FC Nürnberg konnten bislang noch keinen Hauptsponsor für die anstehende Spielzeit präsentieren. Auf Werbeeinahmen müssen zumindest die Hanseaten dennoch nicht verzichten. Dank eines Vertrages mit Vermarkter Infront kassieren die Bremer rund acht Millionen Euro pro Saison.

Die Vermarktungsagentur soll zurzeit Gespräche mit potenziellen Werbepartnern führen. Bis zum Saisonstart könnte noch ein Werbepartner gefunden werden. Dabei spricht Infront nicht nur mit etwaigen Interessenten, sondern hat am Ende auch die Entscheidungsgewalt über den neuen Werbepartner.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Darum ist Bayern so heiß auf João Cancelo
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Arjen RobbenDeutsche TelekomFC Bayern MünchenFelix MagathRafinhaVWWolfsburg
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website