Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Letzte Infos: Sead Kolašinac gegen BVB nicht im Kader

Die letzten Infos  

Kolašinac gegen BVB nicht im Kader

01.04.2017, 14:50 Uhr | flo, t-online.de

Letzte Infos: Sead Kolašinac gegen BVB nicht im Kader. Sead Kolašinac (r.) ist fit für das Derby. Hier verfolgt er Dortmunds Christian Pulisic. (Quelle: imago images/Laci Perenyi)

Sead Kolašinac (r.) ist fit für das Derby. Hier verfolgt er Dortmunds Christian Pulisic. (Quelle: Laci Perenyi/imago images)

Es ist das 150. Pflichtspiel-Derby: Schalke gegen Dortmund. Der BVB will unbedingt Platz drei von Hoffenheim zurückerobern, kämpft um die direkte Quali für die Champions League. Für Schalke geht es bei nur vier Punkten Rückstand auf die Europa-League-Plätze ebenfalls um Europa.

t-online.de versorgt Sie mit den letzten Infos vor dem Derby.

► Schalkes Sead Kolašinac steht nicht im Kader. Er war mit muskulären Problemen vom Länderspiel-Einsatz zurückgekehrt, absolvierte aber das Abschlusstraining. Eric Maxim Choupo-Moting steht nach Kniebeschwerden in der Startelf. Zugang Coke kommt zu seinem ersten Einsatz, spielt gleich von Beginn an.

► Schalke-Boss Clemens Tönnies äußert sich öffentlich kaum noch zu seinem Klub. Seine Spieler schwört er trotzdem ein. Tönnies in "Bild": "Ich gehe in die Kabine und klatsche die Spieler ab, bevor sie aufs Feld gehen. Mit meiner Präsenz mache ich noch einmal deutlich, wie wichtig ein Derby-Sieg für uns Schalker ist."

► Dortmund muss auf die Weltmeister André Schürrle und Erik Durm verzichten. Schürrle hatte sich beim 4:1 der deutschen Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan an der Achillessehne verletzt. Durm plagt eine Muskelverletzung aus dem Training. Mario Götze, Marco Reus und Sebastian Rode fehlen ohnehin.

► Bei Schalke fehlen definitiv die Langzeitverletzten Naldo, Baba, Embolo, Aogo, Uchida. 

► Bei seinem wohl letzten Derby sitzt Schalkes Klaas-Jan Huntelaar nur auf der Bank. Trainer Markus Weinzierl über den zuletzt starken Huntelaar-Konkurrenten Guido Burgstaller im Angriff: „Burgi hat seine Chance genutzt.“ Huntelaars Vertrag läuft im Sommer aus, Gespräche über eine Verlängerung hat es noch nicht gegeben.

► BVB-Busfahrer Christian Schulz spielt kurz vor der Abfahrt Schmäh-Lieder wie "Ein Leben lang keine Schale in der Hand". Schalke war zuletzt 1958 Deutscher Meister.

► Schalke will an den Europa-League-Plätzen dranbleiben, beschäftigt sich aber auch schon mit dem Fall, dass das nicht klappt. Manager Christian Heidel gegenüber dem "Westfälischen Anzeiger": "Wenn wir den internationalen Wettbewerb nicht erreichen, haben wir wesentlich weniger Spiele und natürlich weniger Einnahmen. Aber: Aus wirtschaftlicher Sicht sind wir auf beide Szenarien eingestellt."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal