Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern-Trainer Ancelotti: "Lewandowski ist okay"

Bayern hofft auf Boateng und Hummels  

Ancelotti: "Lewandowski ist okay"

18.04.2017, 07:48 Uhr | DED, sid

FC Bayern-Trainer Ancelotti: "Lewandowski ist okay". Wieder einsatzbereit: Robert Lewandowski (li.) mit FCB-Trainer Carlo Ancelotti. (Quelle: imago images)

Wieder einsatzbereit: Robert Lewandowski (li.) mit FCB-Trainer Carlo Ancelotti. (Quelle: imago images)

Der FC Bayern ist heiß auf das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale bei Real Madrid. Auf der PK am Tag vor dem Spiel machte der Rekordmeister klar: Das Comeback soll klappen - mit Robert Lewandowski!

FCB-Trainer Carlo Ancelotti: "Lewandowski ist okay." Der Torjäger war im Hinspiel mit einer Schulterprellung aus dem 4:1 in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund ausgefallen, fehlte an allen Ecken und Enden. Jetzt ist der Goalgetter (38 Pflichtspieltore) offenbar zurück.

Und auch bei den Abwehrspielern Jerome Boateng (Adduktorenprobleme) und Mats Hummels (Sprunggelenksverletzung) gibt es Hoffnung: "Jerome Boateng und Mats haben am Sonntag individuell trainiert", sagt Ancelotti. "Wir müssen abwarten, wie sie nun auf das Abschlusstraining reagieren – aber bei beiden besteht die gute Chance, dass sie spielen."

Notfallplan für die Abwehr

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schwärmt: "Die medizinische Abteilung hat großartig gearbeitet. Ich hoffe, dass alle in bester Verfassung auf dem Platz stehen können."

Ein Einsatz der beiden Nationalspieler wäre ein Trumpf - denn der FCB hat enorme Sorgen in der Abwehr. Mit Javi Martinez fehlt der einzig verbliebene Innenverteidiger gelb-rot-gesperrt. "Es wäre wichtig, wenn ein gelernter Innenverteidiger spielen könnte. Ansonsten müssen andere in die Bresche springen", sagte Kapitän Philipp Lahm. Der Notfallplan heißt: David Alaba und Joshua Kimmich.

Rummenigge: "Es geht um wahnsinnig viel"

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. Bayern München ist berühmt-berüchtigt dafür, dass wir in solchen Spielen richtig kämpfen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schon vor dem Abflug nach Spanien.

Ein Ausscheiden der Bayern im Viertelfinale nach zuletzt fünf Halbfinal-Teilnahmen wäre ein herber Rückschlag. "Das ist sicherlich kein Spiel wie jedes andere, hier geht es um wahnsinnig viel", betonte Rummenigge.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß macht eine klare Ansage: "Egal, wer morgen spielt: Jeder wird sich reinknallen. Es kommt nicht auf Namen an", sagte Präsident Uli Hoeneß mit grimmiger Miene.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Madrid: Navas - Carvajal, Ramos, Nacho, Marcelo - Casemiro, Kroos, Modric - Isco, Benzema, Ronaldo. - Trainer: Zidane

München: Neuer - Lahm, Hummels (Kimmich), Alaba, Bernat - Vidal, Alonso - Robben, Thiago, Ribéry - Lewandowski. - Trainer: Ancelotti

Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal