Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Philipp Lahm: Das steckt hinter seinem Comeback

Bei den Altherren  

Das steckt hinter Lahms Kurz-Comeback

10.07.2017, 11:24 Uhr | flo, t-online.de

Philipp Lahm: Das steckt hinter seinem Comeback. Philipp Lahm im Münchner Mühlenviertel. (Quelle: imago images/Plusphoto)

Philipp Lahm im Münchner Mühlenviertel. (Quelle: Plusphoto/imago images)

Keine zwei Monate ist es her, dass Philipp Lahm zum letzten Mal für den FC Bayern auf dem Platz stand. Beim 4:1 gegen den SC Freiburg führte er den Rekordmeister als Kapitän aufs Feld, dann beendete er seine Karriere. Nun feierte er sein Comeback auf dem Rasen – zunächst leider nur für ein Spiel.

Auf der Facebook-Seite seines Heimatvereins FT Gern postete der Verein das Mannschaftsbild von einem Altherren-Spiel und schrieb dazu "Gerner Legenden – ohne Worte". Als Zweiter von unten links zu sehen: Weltmeister Philipp Lahm!

Legenden-Turnier mit meinem Heimatverein FT München-Gern e.V.. Hat Spaß gemacht, die vielen Bekannten und Freunde mal wieder zu treffen!

Gepostet von Philipp Lahm am Sonntag, 9. Juli 2017

"Philipp darf in der Altersklasse noch nicht spielen"

Gerns Vorstand Michael Franke erklärt in der "Münchner Abendzeitung": "Es handelt sich um ein einmalig zusammengestelltes Team aus langjährigen Spielern der FT Gern, allesamt im Senioren C Alter (älter als 45 Jahre) Darunter auch Philipp Lahms Vater Roland. Als Kind und Jugendlicher hatte Philipp zu diesen Spielern, die damals im besten Fußballeralter waren, fast durchgehend auch persönlichen Kontakt." Lahm ist zwar erst 33 Jahre alt, ließ sich das Spiel aber nicht nehmen.

Leider kehrt er nicht dauerhaft auf den Platz zurück. Franke scherzt: "Es handelt sich um eine einmalige Aktion, da Philipp in dieser Altersklasse noch nicht spielen kann. Vermutlich wäre er damit auch nicht wirklich ausgelastet."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal