Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Max Eberl attackiert PSG: "Man sollte aufhören, uns für dumm zu verkaufen"

...

Eberl attackiert PSG  

"Man sollte aufhören, uns für dumm zu verkaufen"

30.08.2017, 09:46 Uhr | DED, t-online.de

Max Eberl attackiert PSG: "Man sollte aufhören, uns für dumm zu verkaufen". Deutliche Worte: Max Eberl hat eine klare Meinung zu den Transfers von PSG. (Quelle: imago)

Deutliche Worte: Max Eberl hat eine klare Meinung zu den Transfers von PSG. (Quelle: imago)

Klartext von Max Eberl. Der Manager von Borussia Mönchengladbach attackierte bei "Sky 90" Paris St. Germain für die Wahnsinns-Transfers  und forderte Konsequenzen.

Gladbachs Macher schlägt generell ein Ende der Transferperiode bereits vor Saisonbeginn vor – denn: "Was erzählt man einem Kind, das sich den Namen seines Idols aufs Trikot drucken lässt – und der Spieler kurz danach noch wechselt? Auch die Dauerkarte wird unter falschen Voraussetzungen gekauft. Das ist Betrug am Fan!“

Doch besonders PSG macht Eberl wütend. Die Franzosen versuchen immer wieder, die Financial-Fairplay-Regeln durch verschiedene Tricksereien zu umgehen. So soll Monaco-Stürmer Kylian Mbappé erst ausgeliehen, dann im kommenden Sommer für 180 Millionen Euro verpflichtet werden, damit die Summe nicht schon in diesem Jahr auf die Bilanz drückt.

"Die Uefa muss das sanktionieren"

Eberl: "Man sollte aufhören, uns und auch die Fans für dumm zu verkaufen. Es kann vielleicht sein, dass ein Sponsor ein Defizit von 30 Millionen ausgleicht. Aber bei solchen Summen wie jetzt in Paris liegt eine Einflussnahme von Dritten vor – und die ist verboten.“

Der 43-Jährige forderte harte Konsequenzen: „So etwas muss die UEFA überprüfen und auch sanktionieren. Und zwar nicht mal eben mit 60 Millionen Euro Strafe, sondern mit drei Punkten Abzug in der Gruppenphase der Champions League – dann möchte ich die mal sehen!“

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018