Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Mehmet Scholl "grenzwertig" – Trainer und DFB schießen zurück

DFB und Trainer schießen zurück  

Riesen-Wut auf Mehmet Scholl

09.12.2017, 14:56 Uhr | sid, flo, t-online.de

Mehmet Scholl "grenzwertig" – Trainer und DFB schießen zurück. Mehmet Scholl, hier beim DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Gladbach und Frankfurt im April. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Mehmet Scholl, hier beim DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Gladbach und Frankfurt im April. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Nach der Abrechnung von Mehmet Scholl mit der DFB-Trainer-Ausbildung und jungen Kollegen, gibt es nun richtig Ärger. DFB und Trainer schlagen zurück. 

Ex-Bayern-Star Mehmet Scholl hat mit seinen Äußerungen über die Trainer-Ausbildung beim DFB und junge Trainer-Kollegen wie Schalkes Domenico Tedesco oder Stuttgarts Hannes Wolf mächtig für Ärger gesorgt.

"Hilferuf eines Enttäuschten"

DFB-Chefausbilder Frank Wormuth wettert gegenüber "Bild": „Inhaltlich entbehren diese Aussagen jeglicher Grundlage. Ich sehe nur einen Hilferuf eines Enttäuschten.“

Auch Hannes Wolf vom VfB Stuttgart konterte nach dem 0:2 (0:1) gegen Bayer Leverkusen: "Ich mag ihn sehr, seine Kreativität, seinen Humor. Aber dass er sich als Ex-Profi über Trainer stellt, die selbst keine Profis waren, ist grenzwertig. Und ich glaube, das weiß er auch."

Scholl nannte Trainer-Ausbildung Gehirnwäsche

Scholl hatte in seiner Radiosendnung "Mehmets Schollplatten" im Bayerischen Rundfunk über die sogenannten "Systemtrainer" wie Wolf oder Tedesco gesagt: "Die Tedescos, die Wolfs – sie sprießen aus dem Boden und der deutsche Fußball wird sein blaues Wunder erleben."

Diese Trainer seien "nicht wirklich an den Menschen interessiert". Letztlich werde deshalb ganz oben nur noch "eine weichgespülte Masse ankommen, die erfolgreich sein, aber niemals das Große gewinnen wird", so Scholl. Die Trainerausbildung in Deutschland hält der 46-Jährige für "Gehirnwäsche".

"Da hat er Grütze erzählt"

Wolf (36) drückte einst mit Scholl beim Trainer-Lehrgang die Schulbank und nannte den ehemaligen Bayern-Star einen "offenen Typen mit vielen Ideen". Hier könne er Scholl aber nicht folgen. "Ich finde schon, dass der deutsche Fußball gute Spieler hervorgebracht hat, seit es Nachwuchsleistungszentren gibt", sagte er.

Auch VfB-Sportchef Michael Reschke kontert Scholl: "Das ist Unsinn. Ich hoffe, dass er selber weiß, was für eine Grütze er da erzählt hat."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal