Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Trainer Lucien Favre in Sorge um seine Abwehr vor Topspiel

Nur ein fitter Innenverteidiger  

Favre in Sorge: Abwehr-Not beim BVB

21.12.2018, 16:54 Uhr | t-online, BZU

BVB: Trainer Lucien Favre in Sorge um seine Abwehr vor Topspiel. Spielt in Sachen Innenverteidigung Puzzle: Lucien Favre. (Quelle: imago images/DeFodi)

Spielt in Sachen Innenverteidigung Puzzle: Lucien Favre. (Quelle: DeFodi/imago images)

Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach ist am heutigen Freitag das Duell Erster gegen Zweiter. Doch ausgerechnet vor dem Kracher hat der BVB große Probleme in der Abwehr.

Die Serie ist gerissen. Gegen Fortuna Düsseldorf kassierte der BVB die erste Niederlage in der laufenden Saison. Lange warten auf die nächste Chance muss Dortmund nicht. Doch ausgerechnet vor dem Topspiel gegen Gladbach an diesem Freitag plagen die Dortmunder und Trainer Lucien Favre große Probleme. Im Abwehrzentrum sind drei der vier Innenverteidiger im Kader verletzt. Manuel Akanji, Abdou Diallo und Dan-Axel Zagadou fallen aus – nur Ömer Toprak ist fit.

Eine Lösung aus der U23?

Für den Platz neben ihm gibt es drei Kandidaten. Die wahrscheinlichste Lösung heißt Lukasz Piszczek. Der Pole ist normalerweise rechts hinten gesetzt, könnte aber durch seine Größe (1,84m) und seine physische Stärke ein guter Ersatz sein. Eine weitere Alternative wäre Julian Weigl, der im Spiel ohne Ball definitiv eine Schwachstelle im Abwehrzentrum sein könnte. Der Vorteil: Um die Spieleröffnung müsste sich Trainer Lucien Favre keine Sorgen machen. 

Macht es einer von ihnen? Julian Weigl (l.) und Lukasz Piszczek. (Quelle: imago images/DeFodi)Macht es einer von ihnen? Julian Weigl (l.) und Lukasz Piszczek. (Quelle: DeFodi/imago images)

Doch es gibt noch eine dritte Lösung: Amos Pieper. Der 20-jährige Pieper spielt normalerweise für die zweite Mannschaft des BVB. Am Mittwoch trainierte er bereits bei den Profis. "Er ist eine weitere Option", kommentierte Favre den Trainingsgast.
 

 
Mehr verriet der Schweizer nicht. Vielleicht steht am Ende sogar ein ganz anderer Spieler neben Ömer Toprak auf dem Platz. Der Schweizer ist für Überraschungen bekannt.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal