Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

1. FC Nürnberg - "Mir tut alles weh": Schockmoment nach K.o. von Mathenia


1. FC Nürnberg  

"Mir tut alles weh": Schockmoment nach K.o. von Mathenia

03.02.2019, 11:37 Uhr | dpa

1. FC Nürnberg - "Mir tut alles weh": Schockmoment nach K.o. von Mathenia. Der Nürnberger Torwart Christian Mathenia (M) liegt verletzt nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Spieler auf dem Rasen.

Der Nürnberger Torwart Christian Mathenia (M) liegt verletzt nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Spieler auf dem Rasen. Foto: Daniel Karmann. (Quelle: dpa)

Nürnberg (dpa) - Der Knockout von Christian Mathenia sorgte beim 1. FC Nürnberg für einen Schockmoment. Der Schlussmann der Franken krachte am Samstag nach einer Ecke in der 60. Minute mit Bremens Theodor Gebre Selassie zusammen und blieb erst mal regungslos auf dem Rasen liegen.

Verteidiger Georg Margreitter rannte sofort zu Mathenia und prüfte, ob dieser nicht die Zunge verschluckt hatte. "Er war kurz weg, glaube ich", sagte Teamkollege Enrico Valentini. "Er hat an der Zunge geblutet, ich glaube, er hat sich auf die Zunge gebissen."

Mathenia war schon in der 20. Minute mit dem Bremer Martin Harnik sowie seinen Teamkollegen Tim Leibold und Ewerton zusammengeprallt. Der 26-Jährige ist aber hart im Nehmen und spielte die Partie dennoch durch. "Mir tut alles weh, das Bein und der Kopf", sagte der Torwart nach dem 1:1 in der ARD. Wegen muskulärer Probleme musste er die Halbzeit auf dem Ergometer verbringen, weil sonst der Oberschenkel zugemacht hätte, erläuterte Trainer Michael Köllner.

Am Ende klagte der "Club"-Coach über ein halbes Dutzend angeschlagene Spieler. Leibold blieb wegen Sehproblemen und Kopfschmerzen zur Halbzeit gleich in der Kabine. Sein eigener K.o. sei aber "vollkommen egal", meinte der beinharte Mathenia. "Hauptsache, wir haben einen Punkt geholt."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe