Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB-Pleite gegen Augsburg: Sammer übt Kritik an Borussia Dortmund

"Durchschnittsmannschaft"  

Nach BVB-Pleite: Sammer-Schelte für Dortmund

02.03.2019, 13:19 Uhr | sid, dpa

BVB-Pleite gegen Augsburg: Sammer übt Kritik an Borussia Dortmund. Sauer nach der BVB-Niederlage: Matthias Sammer. (Quelle: imago images/MIS)

Sauer nach der BVB-Niederlage: Matthias Sammer. (Quelle: MIS/imago images)

Der ehemalige BVB-Star und TV-Experte findet deutliche Worte für die Schwarz-Gelben nach der Niederlage in Augsburg – auch ein Satz von Trainer Favre ärgert Sammer.

Matthias Sammer hat die Fußball-Profis von Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund nach der 1:2-Niederlage beim FC Augsburg scharf kritisiert. "Das Spiel wird nicht sportlich, sondern im Kopf entschieden", sagte Sammer im TV-Sender Eurosport nach der zweiten Saisonniederlage für den BVB, für den Sammer seit dem Sommer als externer Berater arbeitet. "Die sind unreif, einfach unreif", sagte Sammer mit Blick auf die individuellen Fehler von Dan-Axel Zagadou und Achraf Hakimi vor den beiden Gegentoren.


"Das macht Champions aus – und mit 19 oder 20 kannst du noch kein Champion sein", sagte Sammer, der mit dem BVB 1995 und 1996 als Spieler und 2002 als Trainer deutscher Meister geworden war. Nach dem 1:2 in Augsburg kann der FC Bayern München am Samstagabend durch einen Sieg bei Borussia Mönchengladbach nach Punkten mit dem BVB gleichziehen. "Du musst 90 oder 95 Prozent geben, 60 Prozent reicht nicht", kritisierte Sammer. "In Spielen wie gegen Augsburg, Düsseldorf oder Nürnberg verhalten sich die Borussen nicht wie Champions, sondern wie eine Durchschnittsmannschaft."

Favre, der Kollege Manuel Baum laut dessen Aussage nicht zum Sieg gratulierte, fand das BVB-Spiel dennoch "okay". Eine Aussage, die Sammer, hätte er sie gehört, wohl endgültig auf die Palme gebracht hätte. "Wenn du Großes erreichen willst und die Wahrheit nicht öffentlich benennst, wird es schwierig", sagte er. Es sei doch kein Problem, wenn mal einer auf den Tisch haue und sage: "Das geht mir auf den Keks!" Fände eine solche klare Aussprache nicht statt, sei das "schleichendes Gift" und erfolgsgefährdend.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal