Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

FC Bayern München - "Mit Sieg in Länderspielpause": Kovac-Vorgabe gegen Mainz

FC Bayern München  

"Mit Sieg in Länderspielpause": Kovac-Vorgabe gegen Mainz

16.03.2019, 16:40 Uhr | dpa

FC Bayern München - "Mit Sieg in Länderspielpause": Kovac-Vorgabe gegen Mainz. Bayern-Trainer Niko Kovac fordert einen klaren Sieg im Spiel gegen Mainz.

Bayern-Trainer Niko Kovac fordert einen klaren Sieg im Spiel gegen Mainz. Foto: Matthias Balk. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Volle Kraft fürs Double: Nach dem K.o. in der Champions League fordert Trainer Niko Kovac beim FC Bayern München höchste Konzentration auf die nationalen Titel-Optionen.

"Wir haben zwei große Ziele", sagte Kovac mit Blick auf die Fußball-Bundesliga und den DFB-Pokal. "Wir sind in beiden Wettbewerben voll dabei."

Noch neun Runden stehen im offenen Titelkampf mit Borussia Dortmund an. Im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 am Sonntag (18.00 Uhr) soll dabei die vor einer Woche zurückeroberte Tabellenführung behauptet werden. "Wir wollen in die Länderspielpause mit einem Sieg", sagte Kovac. Er hofft, dass seine Spieler das 1:3 gegen den FC Liverpool aus den Köpfen verbannen können. Die Mannschaft will den Fans wieder Freude machen. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir das so schnell wie möglich wieder gutmachen wollen", äußerte Mats Hummels.

Kapitän Manuel Neuer befürchtet keine negativen Nachwirkungen des Liverpool-Spiels. Der Nationaltorhüter nannte die Aussicht auf den siebten Meistertitel nacheinander vielmehr eine "Riesenchance". Diese habe man sich mit der erfolgreichen Aufholjagd der vergangenen Wochen hart erkämpft. "Wir stehen wieder vorne. Und das soll so bleiben bis zum letzten Spieltag", sagte Neuer. Der angeschlagene David Alaba könnte gegen Mainz ausfallen, Javi Martínez prallte Informationen der "Bild" zufolge am Samstag mit Mats Hummels zusammen und konnte das Training nicht beenden.

Für Kovac sind die Mainzer "eine sehr unbequeme Mannschaft". Er erwartet "eine starke Gegenwehr". Trainer Sandro Schwarz bestätigte diese Einschätzung. "Wir werden alles rausfeuern, was wir auf dem Schläger haben. Wir fühlen uns gerüstet", sagte Schwarz. Er mahnte: "Wir dürfen Bayern nicht nach dem Champions-League-Aus bewerten. Die haben in der Bundesliga zuletzt alles gewonnen und den Rückstand auf Dortmund aufgeholt." 5:1 in Gladbach und 6:0 gegen Wolfsburg lauteten die letzten Bayern-Resultate im Liga-Alltag.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal