Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: BVB-Doppelpack von Alcacer – Gladbach enttäuscht


Last-Minute-Treffer:  

Alcacer schießt den BVB an die Spitze

30.03.2019, 17:39 Uhr | sid

Bundesliga: BVB-Doppelpack von Alcacer – Gladbach enttäuscht. Traf doppelt: Paco Alcacer.  (Quelle: Reuters/LEON KUEGELER)

Traf doppelt: Paco Alcacer. (Quelle: LEON KUEGELER/Reuters)

Dank Doppelpacker Alcacer gewinnt Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg. Durch den Patzer der Bayern übernimmt der BVB wieder die Tabellenführung in der Bundesliga. 

Borussia Dortmund geht als Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung in den Bundesliga-Hit am 6. April bei Fußball-Rekordmeister Bayern München. Die Bayern mussten sich am Samstag am 27. Spieltag mit einem 1:1 (1:1) beim SC Freiburg begnügen. Der BVB kam dank eines Doppelpacks von Paco Alcacer (90.+1/90.+4) gegen den VfL Wolfsburg zu einem 2:0 (0:0) - der BVB hat 63 Punkte auf dem Konto, die Bayern 61.


Die Dortmunder konnten nicht in Bestbesetzung antreten. BVB-Trainer Lucien Favre gab Kapitän Marco Reus, dessen Lebensgefährtin Scarlett Gartmann vor der Geburt des ersten Kindes steht, Sonderurlaub. "Es gibt Dinge, die sind wichtiger als Fußball", twitterte die Borussia. Ohne Reus tat sich die Borussia sehr schwer, Alcacer erlöste den BVB mit seinem Doppelpack.

Rückschlag für Gladbach in Düsseldorf

Einen herben Dämpfer erhielten die Champions-League-Hoffnungen von Borussia Mönchengladbach. Im Derby bei Fortuna Düsseldorf gingen die Fohlen mit 1:3 (0:3) unter. Rouwen Hennings (6./16.) und Kevin Stöger (12.) trafen innerhalb von 10 Minuten für die Hausherren in der ersten Halbzeit. Denis Zakaria (83.) gelang das Ehrentor für die Gladbacher.

Werder Bremen ist im Kampf um die Europacupplätze nach dem 3:1 (2:0) gegen den FSV Mainz 05 auch immer noch gut dabei. Milot Rashica (3.) und Max Kruse (36.) schossen die Hanseaten auf die Siegerstraße. Robin Quaison (52.) gelang das Anschlusstor für die Rheinhessen. Erneut Kruse (63.) brachte die drei Punkte für den SV Werder endgültig unter Dach und Fach.

Nürnberg feiert Befreiungsschlag gegen Augsburg

Die Rote Laterne des Tabellenletzten gab der 1. FC Nürnberg durch das 3:0 (0:0) gegen den FC Augsburg ab und schaffte nach 20 Spielen wieder einen Dreier. Mikael Ishak (52.) erzielte das 1:0 für die Franken, Matheus Pereira (88.) und Eduard Löwen (90.+1) sorgten für den Endstand. Neues Schlusslicht ist jetzt Hannover 96. Der Sieg änderte allerdings wenig an der prekären Situation des Club.

Komplettiert wird die 27. Runde mit dem Duell zwischen RB Leipzig und Hertha BSC am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe