Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Watzke war drohende Strafe gegen Marco Reus bewusst

DFB ermittelt  

BVB-Boss: Reus-Strafe war uns bewusst

07.05.2019, 13:55 Uhr | lr, t-online.de

Dortmund Deutschland 05 05 2019 1 Bundesliga 2018 2019 Training BV Borussia Dortmund L R Ma (Quelle: imago images / Team 2)

Geht's auch ohne? Die Doppelpass-Experten fordern eine Emanzipation des BVB vom derzeit gesperrten Marco Reus. (Quelle: Sport1)

"Doppelpass" fordert BVB-Emanzipation von Reus

Der „Doppelpass“ analysiert die Rolle von Marco Reus für Borussia Dortmund. Wie wichtig ist er? Reinhold Beckmann und Max Eberl sind unterschiedlicher Meinung. (Quelle: Sport1)

Geht's auch ohne? Die Doppelpass-Experten fordern eine Emanzipation des BVB vom derzeit gesperrten Marco Reus. (Quelle: Sport1)


Zusätzlich zur Rotsperre droht Dortmund auch noch eine Geldstrafe, weil Kapitän Marco Reus die Partie gegen Werder Bremen im Innenraum verfolgte. BVB-Boss Watzke stört das drohende Unheil aber nicht.

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat demonstrativ gelassen auf die drohende Geldstrafe gegen seinen Klub reagiert. Er sagte den "Ruhr Nachrichten": "Uns war schon bewusst, dass das nicht erlaubt ist. Wir werden wohl eine Geldstrafe vom DFB bekommen, die werden wir auch akzeptieren. Das ist keine große Sache."

Was ist passiert? Reus hatte vor zwei Wochen im Revierderby gegen Schalke nach einer bösen Grätsche die Rote Karte gesehen und ist daraufhin für zwei Spiele gesperrt worden. Deshalb musste er am vergangenen Samstag gegen Werder Bremen (2:2) aussetzen. Trotzdem verfolgte Reus die Partie von einem Platz direkt neben der Dortmunder Ersatzbank. Als gesperrtem Spieler war ihm der Aufenthalt im Innenraum jedoch nicht erlaubt.


Ursprünglich geplant war es allerdings nicht, dass Reus am Spielfeldrand sitzt. Jedoch habe es laut Watzke Probleme mit seinem eigentlich reservierten Sitz auf der Tribüne gegeben. Daraufhin habe man entschieden, sich über die DFB-Regeln hinwegzusetzen. Watzke: "Wir hatten uns vor dem Anpfiff dieser Partie um wichtigere Dinge zu kümmern."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal