• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • BVB: Nach Transfer-Hattrick – das sind Dortmunds nächste Pläne


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextVerfassungsgericht: Masern-Impfung bleibtSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextFed-Zinsschritt von Datenlage abhängigSymbolbild für einen TextBayern-Stars überraschen mit AussagenSymbolbild für einen TextStreit zwischen Autofahrern endet blutigSymbolbild für einen TextAnschlag auf Moschee in Kabul: 21 ToteSymbolbild für einen TextVorsicht vor Mail der BundesregierungSymbolbild für einen TextSchiffsunglück: Wichtiger Kanal gesperrtSymbolbild für einen TextBritt Hagedorn feiert Talkshow-ComebackSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen Text40 Energydrinks geklaut – dann KnastSymbolbild für einen Watson TeaserBushido gerät im Prozess in BedrängnisSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Nach Transfer-Dreierpack: Das sind Dortmunds Transferpläne

Von t-online, sid
Aktualisiert am 31.05.2019Lesedauer: 1 Min.
Hat den Großteil seiner Arbeit erledigt: Michael Zorc.
Hat den Großteil seiner Arbeit erledigt: Michael Zorc. (Quelle: DeFodi/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frühzeitig hat der BVB große Transfers eingetütet. Die Borussen machen sich bereit für die nächste Saison, in der sie wieder die Bayern jagen wollen. Doch war es das schon mit den Neuzugängen?

Nach der Verpflichtung von Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard hat Vizemeister Borussia Dortmund ein Großteil seiner Einkäufe erledigt. "Wir werden natürlich weiter versuchen, den Kader zu optimieren. Aber das Gros ist getan. Wir wollen ja auch keinen aufgeblähten Kader haben. Deswegen liegt ein Hauptaugenmerk jetzt auf der Abgangsseite", sagte Sportdirektor Michael Zorc den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Wer geht?

Trotz derzeit 35 Spielern im Kader will Zorc den ehemaligen Kapitän Marcel Schmelzer aber nicht abgeben. "Er ist ein wichtiger Faktor für uns, auch in der Kabine. Er verkörpert ein Höchstmaß an Identifikation mit Borussia Dortmund. Ich möchte Marcel weiter beim BVB sehen", sagte Zorc. Schmelzer kam in der Rückrunde über die Reservistenrolle nicht hinaus.


Potenzielle Abgänge sind hingegen Raphael Guerreiro (zu Paris), die Leih-Rückkehrer Jeremy Toljan, Felix Passlack, Shinji Kagawa, Alexander Isak und Sebastian Rode sowie Maximilian Philipp, an dem wohl einige Bundesligisten Interesse haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bayern-Stars überraschen mit Aussagen
BVBJulian BrandtMarcel SchmelzerMichael Zorc
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website