Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern – Zwischenfall nach Training: Fan fällt Niko Kovac an

Polizei beim Rekordmeister  

Zwischenfall nach Bayern-Training: Fan fällt Kovac an

30.07.2019, 20:02 Uhr | dd, t-online

FC Bayern – Zwischenfall nach Training: Fan fällt Niko Kovac an. Schreckmoment im Training: Bayern-Coach Niko Kovac. (Quelle: imago images)

Schreckmoment im Training: Bayern-Coach Niko Kovac. (Quelle: imago images)

Nach einer Einheit der Münchner kam es zu einem Zwischenfall mit einer Person, die sich unerlaubt Zutritt auf den Platz verschafft hatte. Am Ende mussten Beamte eingreifen.

Schreckmoment nach dem Training des FC Bayern München. Wie die "Bild" berichtet, verschaffte sich ein "Fan" am späten Vormittag Zutritt zum Gelände des deutschen Rekordmeisters – kurz nach einer 45-Minuten-Einheit vor dem Testspiel gegen Fenerbahce Istanbul im Audi-Cup (ab 20.30 Uhr im Liveticker bei t-online.de). Demnach waren die Spieler bereits wieder in der Kabine, als der Mann über den Platz lief und offenbar sagte, er wolle mit den Stars Fußball spielen.


Nur Trainer Niko Kovac war noch auf dem Platz – und wurde vom Flitzer direkt angegangen. Laut "Bild" klammerte sich der Mann am 47-Jährigen fest, wollte nicht mehr loslassen. Am Ende benachrichtigten Bayern-Ordner die Polizei, die wenige Minuten später den Eindringling vom Vereinsgelände führten und vorerst in Gewahrsam nahmen. Kovac blieb unverletzt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: