Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Das sagt FCB-Boss Rummenigge über RB Leipzig vor dem Topspiel

Vor Spitzenspiel  

Bayern-Boss schwärmt von Leipzig: "Eine Bereicherung"

12.09.2019, 13:17 Uhr | lr, t-online

FC Bayern: Das sagt FCB-Boss Rummenigge über RB Leipzig vor dem Topspiel. Karl-Heinz Rummenigge: Bayerns Vorstandsvorsitzender freut sich über die neue Konkurrenz aus Leipzig. (Quelle: imago images/eu-images)

Karl-Heinz Rummenigge: Bayerns Vorstandsvorsitzender freut sich über die neue Konkurrenz aus Leipzig. (Quelle: eu-images/imago images)

Leipzig hat einen perfekten Saisonstart erwischt – und thront vor dem Top-Spiel gegen Bayern am Samstag an der Tabellenspitze. Der Münchner Vorstandschef Rummenigge sieht in den Leipzigern einen neuen Rivalen.

Aus dem Zweikampf zwischen dem BVB und Bayern könnte in Zukunft ein Dreikampf werden. RB Leipzig macht kein Geheimnis aus der langfristigen Ambition, um den Titel mitzuspielen – und ist mit drei Siegen aus drei Spielen in die neue Bundesliga-Saison gestartet. 

Das Team des neuen Trainers Julian Nagelsmann liegt damit auf Rang eins – direkt vor dem FC Bayern München. An diesem Samstag (18.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf t-online.de) kommt es zum Spitzenspiel. Statt verbal die Stimmung anzuheizen, schickt Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge nun aber ein Lob. "Grundsätzlich finde ich, dass RB Leipzig schon seit dem Aufstieg (2016, Anm. d. Red.) eine Bereicherung für die Bundesliga darstellt", sagte er dem "Kicker".

Rummenigge: "Leipzig wird sich an Spitze etablieren"

Nach sieben, teils konkurrenzlosen, Meistertiteln in Folge begründet Rummenigge seine Aussage so: "Wir sind beim FC Bayern immer an Konkurrenz interessiert, denn nur durch Konkurrenz entstehen Spannung und Emotionen im Fußball. RB Leipzig ist sicher einer der Klubs, der sich in den kommenden Jahren in der Spitze der Bundesliga etablieren und dadurch auch für Spannung sorgen wird."

Mit anderen Worten: Der geschäftstüchtige Vorstandschef sorgt sich um das Produkt Bundesliga, das in den vergangenen Jahren häufig unter der mangelnden Spannung im Titelkampf gelitten hat.


Ob Leipzig schon in dieser Saison ein ernsthafter Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft sei, will Rummenigge jedoch noch nicht beurteilen. Er sagt: "Bezüglich der aktuellen Saison kann man noch keine seriöse Aussage treffen, das ist nach drei Spieltagen einfach noch nicht möglich." Das Ziel für das Bundesliga-Gipfeltreffen am Samstag ist jedoch klar. Bayern wolle "mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen".

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: