Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Presse zu BVB vs. RB Leipzig: "Dortmund spielt Russisches Roulette"

Nach dem Topspiel gegen RB  

Pressestimmen: "Dortmund spielt Russisches Roulette"

18.12.2019, 09:35 Uhr | t-online.de

Presse zu BVB vs. RB Leipzig: "Dortmund spielt Russisches Roulette". Borussia Dortmund und RB Leipzig lieferten sich am Dienstagabend ein packendes Topspiel. Nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung gab der BVB im strömenden Regen des Signal-Iduna-Parks das Spiel noch aus der Hand. Die Begegnung endete 3:3. t-online.de hat die internationalen Pressestimmen zum Duell zusammengestellt. (Quelle: imago images/Norbert Schmidt)

Borussia Dortmund und RB Leipzig lieferten sich am Dienstagabend ein packendes Topspiel. Nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung gab der BVB im strömenden Regen des Signal-Iduna-Parks das Spiel noch aus der Hand. Die Begegnung endete 3:3. t-online.de hat die internationalen Pressestimmen zum Duell zusammengestellt. (Quelle: Norbert Schmidt/imago images)

Borussia Dortmund und RB Leipzig lieferten sich am Dienstagabend ein packendes Topspiel, das mit einem 3:3-Unentschieden endete. t-online.de hat die internationalen Pressestimmen zum Top-Duell zusammengestellt.

Am Dienstagabend lieferten sich Borussia Dortmund und RB Leipzig ein packendes Top-Spiel. Der BVB ging nach einer starken ersten Hälfte mit Toren von Julian Weigl und Julian Brandt in Führung.

Nach der Pause verloren die Schwarz-Gelben im strömenden Regen Zugriff auf das Spiel. Nach einem verunglückten Kopfball des aufgerückten BVB-Torwarts Roman Bürki schlug Timo Werner zu. Kurz darauf erhöhte der deutsche Nationalspieler zum 2:2. Jadon Sancho und Patrick Schick vollendeten zum spektakulären 3:3-Endergebnis.

Aufgrund des Ergebnisses könnten die Dortmunder in der Tabelle zurückfallen: Lokalrivale FC Schalke 04 könnte mit einem Sieg gegen Wolfsburg die Dortmunder überholen. Auch der Verfolger FC Bayern München könnte mit einem Sieg beim SC Freiburg an den Dortmundern vorbeiziehen. Beide Teams wären dann zwar punktgleich, der Rekordmeister hätte aber ein besseres Torverhältnis.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal