Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Rekordmeister will wohl Joan Cancelo von Manchester City

Rekordmeister mit Personalsorgen  

Bericht: FC Bayern will Guardiola-Verteidiger

20.12.2019, 09:50 Uhr | dd, t-online.de

FC Bayern: Rekordmeister will wohl Joan Cancelo von Manchester City. Begehrt: City-Verteidiger Joao Cancelo. (Quelle: imago images)

Begehrt: City-Verteidiger Joao Cancelo. (Quelle: imago images)

Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick plagt besonders in der Defensive die dünne Personallage. Einem Bericht zufolge haben die Münchner aber bereits Aushilfe gefunden – bei Manchester City.

Niklas Süle fehlt noch monatelang nach seinem Kreuzbandriss, auch Neuzugang Lucas Hernandez ist durch seinen Innenbandriss im Sprunggelenk auf absehbare Zeit nicht verfügbar – der FC Bayern München hat ein akutes Problem in der Innenverteidigung. So sehr, dass die etatmäßigen Außenverteidiger Benjamin Pavard und David Alaba dort einspringen müssen – und auf den Positionen sogar überzeugen. Allerdings musste durch die Pavard-Rochade Nationalspieler Joshua Kimmich wieder auf die Rechtsaußen-Position, obwohl er lieber im Mittelfeld spielt.

Doch nun könnte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick eine Lösung gefunden haben. Die "Bild" berichtet: Der FC Bayern ist an Joao Cancelo von Manchester City dran. Der portugiesische Nationalspieler ist gelernter Rechtsverteidiger, könnte die Position dann dauerhaft übernehmen. Cancelo war erst im Sommer für 65 Millionen Euro von Juventus Turin zum Team von Trainer Pep Guardiola gewechselt, konnte sich dort aber noch nicht durchsetzen. Der 25-Jährige kam erst in sechs Premier-League-Spielen zum Einsatz, ist dafür in der Champions League gesetzt. 


Dem Bericht der "Bild" zufolge denken die Bayern über eine Ausleihe bereits in der Winterpause nach – es wäre ein Gewinn für beide Seiten: Die Bayern hätten kurzfristigen und hochklassigen Ersatz auf der rechten Seite, und Cancelo würde bis Sommer weitere Spielpraxis sammeln können. Ob Guardiola seinen teuren Sommer-Einkauf aber wirklich schon abgeben will – wenn auch nur bis Saisonende – scheint fraglich.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal