Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Transfer von Alexander Nübel fix? Das sagt Hasan Salihamidzic

Schalke-Torwart vor Wechsel  

Nübel-Transfer zum FC Bayern fix? Das sagt Salihamidzic

04.01.2020, 10:08 Uhr | dd, dpa, sid

FC Bayern: Transfer von Alexander Nübel fix? Das sagt Hasan Salihamidzic. Bleibt vage: Hasan Salihamidzic hält sich beim Thema Transfers bedeckt. (Quelle: imago images)

Bleibt vage: Hasan Salihamidzic hält sich beim Thema Transfers bedeckt. (Quelle: imago images)

Der Macher des deutschen Rekordmeisters spricht über die Situation rund um die Verpflichtung des Schalker Schlussmanns – und über mögliche Wintertransfers.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat die als sicher geltende Verpflichtung von Schalke-Torwart Alexander Nübel vor dem Abflug des FC Bayern ins Trainingslager noch nicht bestätigt. "Wir werden, wenn es so weit ist, eine Mitteilung dazu geben", sagte der Bayern-Sportchef am Samstag in München vor der Abreise des deutschen Fußball-Rekordmeisters nach Katar. "Im Moment werden wir uns nicht dazu äußern", ergänzte Salihamidzic zur Personalie Nübel.

Der FC Bayern soll sich mit dem ehemaligen U21-Nationaltorhüter längst auf einen Wechsel im Sommer geeinigt haben. Der FC Schalke hatte nach dem letzten Hinrundenspieltag der Bundesliga bestätigt, dass der 23 Jahre alte Kapitän die Königsblauen am Saisonende ablösefrei verlassen werde. Ein Angebot zur Vertragsverlängerung hatte Nübel zuvor abgelehnt.

Holt der FC Bayern noch im Winter neue Spieler?

Nübel soll dem Vernehmen nach bei den Bayern einen Fünfjahresvertrag erhalten und zunächst als Nummer 2 hinter Kapitän Manuel Neuer fungieren. Er soll zum Nachfolger des 33-jährigen Nationaltorhüters aufgebaut werden. Neuer steht in München noch bis 2021 unter Vertrag. Im Gespräch ist seit Längerem eine Verlängerung bis 2023. Neuer war 2011 ebenfalls vom FC Schalke zum Rekordmeister gewechselt, allerdings für eine Ablösesumme von am Ende rund 30 Millionen Euro.

Wintertransfers wollte Salihamidzic indes nicht ausschließen: "Wir halten uns alle Optionen offen und schauen, wie das Trainingslager läuft, was der Trainer vielleicht noch braucht und werden dann entsprechend reagieren oder eben nicht", sagte Salihamidzic.

Spekulationen um Boateng

Die Münchner reisten mit 26 Spielern ins Trainingslager (bis 10. Januar) nach Doha. Wie angekündigt fehlten Torjäger Robert Lewandowski, Javi Martinez, Kingsley Coman und Niklas Süle. Dagegen waren Weltmeister Lucas Hernandez nach wochenlanger Pause wegen einer Sprunggelenks-OP sowie die zuletzt angeschlagenen Michael Cuisance und Fiete Arp dabei.

Auch Jerome Boateng gehört dem Aufgebot neben zahlreichen Talenten an. Zuletzt war über einen Verkauf des Rio-Weltmeisters bei einem entsprechenden Angebot spekuliert worden. "Er kommt mit ins Trainingslager wie jeder andere Spieler und wird dort ganz normal trainieren", sagte Salihamidzic.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal