Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Rekordmeister präsentiert neues Sondertrikot zum Jubiläum

Zum 120-jährigen Bestehen  

FC Bayern läuft im Sondertrikot gegen Augsburg auf

26.02.2020, 17:01 Uhr | dpa, t-online.de

FC Bayern: Rekordmeister präsentiert neues Sondertrikot zum Jubiläum. Thomas Müller: Der Stürmer wird gegen Augsburg in einem Sondertrikot des FC Bayern auflaufen. (Quelle: Adidas)

Thomas Müller: Der Stürmer wird gegen Augsburg in einem Sondertrikot des FC Bayern auflaufen. (Quelle: Adidas)

Der FC Bayern führt die Bundesliga an, hat in der Champions League spektakulär gegen Chelsea gewonnen. Mit dem Vereinsjubiläum steht der nächste Grund zum Feiern an – die Spieler werden dafür in Sondertrikots auflaufen.

Der FC Bayern Müncgen hat momentan einen Lauf. In der Bundesliga läuft es für die Mannschaft von Trainer Hansi Flick gut, der Abstand auf Verfolger Leipzig beträgt einen Punkt, die Führung ist aber momentan noch sicher. Zudem haben die Bayern in London mit einem ganz starken Spiel gegen Chelsea in der Hinrunde des Achtelfinales der Champions League überzeugt. Jetzt gaben die Münchner bekannt, dass sie im März in einem Sondertrikot auflaufen werden.

Anlehnung an die erste Meistersaison 

Genauer gesagt am 8. März im Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg. Grund dafür ist das 120-jährige Bestehen des Vereins. Das Retro-Trikot ist an die erste Meistersaison 1931/32 angelehnt. Das weiße Jersey hat burgunderrote Farbelemente am Kragen und an den Ärmeln. Auf der Innenseite des Kragens ist ein "120-Jahre"- Schriftzug.

David Alaba: Das Defenstiv-Ass posiert im neuen Retro-Trikot des FC Bayern. (Quelle: Adidas)David Alaba: Das Defenstiv-Ass posiert im neuen Retro-Trikot des FC Bayern. (Quelle: Adidas)

Der FC Bayern wurde am 27. Februar 1900 in München gegründet. Seine nächsten beiden Partien bestreitet der Verein auswärts: am Samstag in der Bundesliga bei 1899 Hoffenheim, am Dienstag darauf im DFB-Pokal-Viertelfinale beim FC Schalke.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal