Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Keine Kaufoption – André Schürrle muss Spartak Moskau verlassen

Ex-Nationalspieler in Moskau  

Bestätigt: Weltmeister Schürrle vor Rückkehr zum BVB

18.04.2020, 12:35 Uhr | dd, t-online.de

BVB: Keine Kaufoption – André Schürrle muss Spartak Moskau verlassen. Bald nicht mehr im Trikot von Spartak Moskau: André Schürrle. (Quelle: imago images)

Bald nicht mehr im Trikot von Spartak Moskau: André Schürrle. (Quelle: imago images)

Der frühere DFB-Angreifer muss Spartak Moskau nach einem Jahr wieder verlassen. Der Klub bestätigte nun die Entscheidung. Schürrle ist aktuell ohnehin nicht in Russland.

Die Zeit beim russischen Spitzenklub Spartak Moskau ist für André Schürrle nach einem Jahr vorbei. Die "Bild" zitiert Spartak-Sportdirektor Tomas Zorn: "Es ist korrekt. Wir sind mit Andre einvernehmlich übereingekommen, die vertraglich vereinbarte Kaufoption nicht zu ziehen." Schürrle sei aber "ein herausragender Fußballer, der unser junges Team mit seiner Erfahrung bereichert hat."

Der Weltmeister von 2014 (57 Länderspiele, 22 Treffer) war für ein Jahr von Borussia Dortmund ausgeliehen, erzielte in 18 Pflichtspielen für Moskau zwei Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. Damit wird Schürrle nicht in die russische Hauptstadt zurückkehren – der 29-Jährige hatte sich im Februar einen Knöchelbruch zugezogen, hält sich seitdem in Deutschland fit, wohne laut "Bild" seit Beginn der Corona-Krise mit Familie in Berlin.

Ob Schürrle allerdings zum BVB zurückkehren wird, scheint fraglich – trotz Vertrags bis 2021 ist im hochkarätig besetzten Kader wohl kein Platz mehr für den früheren Nationalspieler. Schon vor der Leihe nach Moskau konnte sich der Angreifer in Dortmund nicht durchsetzen, war schon in der Saison 2018/19 an Premier-League-Klub Fulham ausgeliehen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal