Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Borussia Dortmund: Zukunft von Hakimi laut Zorc "weiter offen"

Sportdirekter über Real-Leihe  

Zorc: Zukunft von Hakimi beim BVB "ist noch offen"

04.06.2020, 07:38 Uhr | dpa, MEM

Borussia Dortmund: Zukunft von Hakimi laut Zorc "weiter offen" . Achraf Hakimi: Die Zukunft der Real-Leihgabe ist laut BVB-Sportdirektor Zorc weiter offen. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Achraf Hakimi: Die Zukunft der Real-Leihgabe ist laut BVB-Sportdirektor Zorc weiter offen. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Die Zukunft des gelernten Rechtsverteidigers Achraf Hakimi bei Borussia Dortmund ist weiter offen. Seine Leihe läuft zum Saisonende aus – doch der BVB hat weiterhin Interesse an einem Verbleib. 

Die Zukunft des von Real Madrid an Dortmund verliehenen Profis Achraf Hakimi bleibt weiter ungeklärt. Der Abwehrmann wechselte im Juli 2018 zum BVB, es war eine Dauer von zwei Jahren vorgesehen. "Ich halte mich an die Fakten", sagte Sportdirektor Michael Zorc dem "Kicker" (Donnerstag).

Weiter sagte Zorc: "Achraf hat einen Anschlussvertrag bei Real." Darüber hinaus sei "noch nichts entschieden" und "diese Personalie ist noch offen. Wir können uns Hakimi weiter beim BVB vorstellen".

Entwicklung vom Abwehr- zum Flügelspieler 

Der 21 Jahre alte Marokkaner hat sich in seiner Zeit beim BVB vom Abwehr- zum Flügelspieler entwickelt und kommt in dieser Saison auf neun Tore und zehn Vorlagen.

Würde er zurück zu Real Madrid kehren, wären seine Chancen zu spielen wohl eher gering. Denn die Königlichen haben  mit Daniel Carvajal einen erfahrenen Abwehrmann in ihrem Team. Allein in dieser Saison hat Carvajal 22 Mal von Beginn an gespielt, musste zwei Spiele wegen einer Gelbsperre aussetzen.

Anfang dieses Jahres kursierten bereits Gerüchte darüber, dass Real Hakimi dennoch langfristig binden wolle. Auch damals schon betonte Zorc, dass er ihn gerne länger beim BVB sehen würde, es der Klub jedoch nicht alleine in der Hand habe.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal