HomeSportBundesliga

Niko Kovac bald Klinsmann-Nachfolger als TV-Experte? RTL dementiert klar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussische Gefangenschaft: Brite packt ausSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextSuper Bowl: Halbzeitshow-Star steht festSymbolbild für einen TextFeuer in Seniorenheim – drei Tote Symbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Kovac bald TV-Experte? RTL dementiert klar

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 02.08.2020Lesedauer: 1 Min.
Niko Kovac: Gerüchten zufolge sollte der EX-Bayern-Coach TV-Experte bei RTL werden – der Sender dementiert.
Niko Kovac: Gerüchten zufolge sollte der EX-Bayern-Coach TV-Experte bei RTL werden – der Sender dementiert. (Quelle: Mandoga Media/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit wenigen Tagen arbeitet Niko Kovac als Trainer bei der AS Monaco. Einem Bericht zufolge sollte der Ex-Bayern-Trainer Nachfolger von Jürgen Klinsmann bei RTL werden. Der Sender dementiert klar.

Fußballtrainer Niko Kovac wird nicht als TV-Experte bei RTL arbeiten. Das bestätigte der Sender am Samstagabend. Auch der 48 Jahre alte Coach des französischen Erstligisten AS Monaco dementierte am Samstag am Rande des Testspiels bei Eintracht Frankfurt über einen Sprecher seines Ex-Klubs.


Sommer-Transferfenster: Diese Neuzugänge verstärken die Bundesliga-Klubs

Bis zum 5. Oktober können die Klubs der Bundesliga noch Spieler verpflichten und verkaufen. Einige waren bereits fleißig auf dem Transfermarkt. So etwa Rekordmeister FC Bayern: Die Münchner holten Königstransfer Leroy Sané für 45 Millionen Euro von Manchester City.
Defensiv verstärkt sich der FC Bayern mit Abwehrtalent Tanguy Nianzou. Der 18-Jährige kam ablösefrei vom französischen Meister Paris Saint-Germain.
+28

"An der Meldung ist nichts dran. Das können wir klar dementieren", sagte RTL-Sprecher Matthias Bolhöfer am Samstagabend zu t-online.de.

Zunächst hatte das Internetportal "Sportbuzzer" berichtet, dass Kovac bei den Länderspiel-Übertragungen von RTL zum Einsatz komme. Der ehemalige Bayern-Coach hätte demnach Nachfolger von Jürgen Klinsmann, dessen Vertrag bei RTL ausgelaufen ist, werden sollen. Am Abend zog das Portal die Berichterstattung zurück.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bayern-Star spricht offen über Depressionen
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Eine Kolumne von Stefan Effenberg
AS MonacoNiko KovacRTL
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website