Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Kai Havertz: "Das ist Blödsinn" – Rudi Völler dementiert Transfer

Gerüchte um Nationalspieler  

"Das ist Blödsinn": Völler dementiert Havertz-Transfer

24.08.2020, 16:20 Uhr | t-online, BZU

Kai Havertz: "Das ist Blödsinn" – Rudi Völler dementiert Transfer. Kai Havertz: Der Nationalspieler wird bald wohl im Chelsea-Trikot auflaufen. (Quelle: imago images/Poolfoto)

Kai Havertz: Der Nationalspieler wird bald wohl im Chelsea-Trikot auflaufen. (Quelle: Poolfoto/imago images)

Dass Kai Havertz Bayer Leverkusen verlassen würde, galt nur als eine Frage der Zeit. Nun meldeten mehrere Medien eine Einigung. Doch Bayer-Sportchef Rudi Völler reagiert klar auf die vermeintliche Nachricht.

Kai Havertz steht Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zum FC Chelsea. Wie die "Sport Bild" und Sky Italia-Reporter Fabrizio Romano berichten, haben sich die Engländer mit Bayer Leverkusen auf eine Ablöse geeinigt. 80 Millionen Euro plus 20 Millionen Euro Boni seien das Ergebnis, hieß es.

Offenbar stimmt diese Meldung aber nicht. Denn Bayer-Sportchef Rudi Völler dementierte eine Einigung am Montag. "Das ist Blödsinn", sagte er dem SID. Demnach sieht es weiter so aus, als würde Havertz am Freitag bei den Corona-Tests vor dem Trainingsstart dabei sein.

Dass es aber noch zu einem Wechsel kommt, ist wahrscheinlich. Havertz will Bayer 04 verlassen, hat sich auch Berichten zufolge mit Chelsea auf ein Gehalt geeinigt.

Genug Zeit bleibt den "Blues" noch, das Transferfenster ist bis Oktober offen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: