Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Spieler bestreiken Mainzer Training

Von sid
Aktualisiert am 24.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Adam Szalai: Der Ungar hat in Mainz keine Zukunft.
Adam Szalai: Der Ungar hat in Mainz keine Zukunft. (Quelle: Martin Hoffmann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Adam Szalai hat keine Zukunft bei Mainz 05. Der St├╝rmer der 05er sollte sich nach seiner Suspendierung einen neuen Klub suchen. Die Ma├čnahme rief nun seine Teamkollegen auf den Plan, die sich mit dem Ungarn solidarisierten.

Die Suspendierung des ungarischen Nationalst├╝rmers Adam Szalai hat beim Bundesligisten FSV Mainz 05 anscheinend zu einem Spielerstreik gef├╝hrt. Einen Bericht der "Bild"-Zeitung best├Ątigte der Klub am Mittwochabend. "Das Training der Profimannschaft am Mittwochnachmittag hat nicht wie geplant stattgefunden. Ursache waren emotionale Diskussionen innerhalb der Mannschaft um Adam Szalai, der am Nachmittag nicht mit der Profimannschaft trainieren sollte", hie├č es in der Mitteilung. Am Donnerstag will sich die sportliche Leitung um 13.00 Uhr auf einer Pressekonferenz ├Ąu├čern.


Das ist der Fu├čballspruch des Jahres

Die Deutsche Akademie f├╝r Fu├čball-Kultur hat den "Fu├čball-Spruch des Jahres" gek├╝rt. Es gewann HSV-Trainer Daniel Thioune, der noch zu Osnabr├╝cker Zeiten zur Diskussion um Hamburgs Bakery Jatta gesagt hatte: "Wer es nicht schafft, gegen den HSV zu punkten, sollte nicht auf dem R├╝cken eines Fl├╝chtlings, der niemandem etwas getan hat, versuchen, einen Vorteil herauszuholen, sondern besser auf die eigenen sportlichen Fehler schauen." Die ├╝brigen Platzierungen im ├ťberblick.
Platz 2: "Halt die Fresse!" (DFB-Fan Jans J├Ąkel unterbricht als Stadionbesucher einen St├Ârer der Gedenkminute f├╝r die Opfer des Anschlags in Halle vor dem Spiel der DFB-Elf gegen Argentinien)
+9

Szalai spielt keine Rolle mehr in der Planung

Szalai wurde vor einigen Tagen vom Klub suspendiert. ├ťber die Gr├╝nde wurde viel diskutiert, Vereinsvertreter nannten seine Perspektive als Grund: "Wir haben Adam mitgeteilt, dass er in unseren sportlichen Planungen keine Rolle mehr spielen wird", hatte der Mainzer Sportvorstand Rouven Schr├Âder auf SID-Anfrage mitgeteilt: "Wir sind der Meinung, dass es daher f├╝r ihn Sinn macht, sich komplett neu zu orientieren und sich einen neuen Verein zu suchen." Am Mittwochabend war der Klub nicht zu einem Kommentar bereit.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Amok-Alarm an Schule: Mann schie├čt mit Armbrust
Spezialeinsatzkr├Ąfte: Der T├Ąter war am Morgen ins Oberstufengeb├Ąude der Schule eingedrungen.


Entgegen anderslautender Medienberichte seien alleine sportliche Gr├╝nde ausschlaggebend f├╝r die Entscheidung, hatten die Mainzer betont. Szalai (32) hatte bereits beim Saisonauftakt bei RB Leipzig (1:3) nicht im Kader gestanden. Trainer Achim Beierlorzer erkl├Ąrte dies mit taktischen Gr├╝nden.

Weitere Artikel


Szalai war im Sommer 2019 nach Mainz zur├╝ckgekehrt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic
1. FSV Mainz 05Ungarn
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website