Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB – Mats Hummels kritisiert Mitspieler nach Niederlage: "Unbegreiflich"

Abwehrboss schimpft  

Hummels: "Unbegreiflich, wie das passieren kann"

19.12.2020, 11:50 Uhr | t-online, dsl

BVB – Mats Hummels kritisiert Mitspieler nach Niederlage: "Unbegreiflich". Mats Hummels: Borussia Dortmunds Abwehrboss machte seinem Ärger nach der Niederlage gegen Union Berlin Luft. (Quelle: imago images/Bernd König)

Mats Hummels: Borussia Dortmunds Abwehrboss machte seinem Ärger nach der Niederlage gegen Union Berlin Luft. (Quelle: Bernd König/imago images)

Nach der Niederlage gegen Union Berlin hängt der Haussegen bei Borussia Dortmund schief. BVB-Abwehrboss Mats Hummels wurde nach der Partie deutlich – und zählte zwei Teamkollegen öffentlich an.

Mit 1:2 verlor Borussia Dortmund das Freitagabendspiel des 13. Bundesliga-Spieltags gegen Union Berlin. Auch der erste Treffer von Toptalent Youssoufa Moukoko, der nun mit 16 Jahren und 28 Tagen jüngste Torschütze der Bundesliga-Geschichte, konnte nicht über die eklatanten Fehler des BVB hinwegtäuschen.

Es war allzu verständlich, dass Mats Hummels dem Frust des BVB im Stadion an der Alten Försterei Luft machte. Die Intensität und Deutlichkeit, mit der es der Abwehrboss des amtierenden Vizemeisters machte, war jedoch bemerkenswert. Bereits kurz nach der Partie führte der Routinier wütende Selbstgespräche, bevor er zum TV-Interview stapfte und dort wuchtig auf die hinter ihm postierte Plexiglas-Werbewand einschlug.

Hummels kritisiert Abwehrverhalten von Jungstar Reyna

"Wenn man erneut ein Spiel über Standards hergibt, hat das auch etwas damit zu tun, wie sehr man unbedingt einen Sieg will", schimpfte Hummels im DAZN-Interview, "das ist eine Katastrophe. Wir können es dem Gegner nicht so einfach machen." Anschließend wurde er konkret – und zählte zwei Mitspieler öffentlich an.

"Diese verlängerten Ecken sind am ersten Pfosten manchmal nicht zu verteidigen, dann muss man halt am zweiten Pfosten mitgehen", sagte Hummels zum 1:0 für Union und kritisierte damit Jungstar Gio Reyna, der eben diesen Weg vor dem Gegentreffer nicht mitgegangen war. Hummels verärgert: "Das ist eben auch: zeigen, dass man unbedingt gewinnen will."

Auch für das 2:1 der Köpenicker fand Hummels in Emre Can einen Schuldigen. Der habe Marvin Friedrich, "den stärksten Kopfballspieler des Gegners", trotz "klarer Mann-Zuteilung" unbehelligt einköpfen lassen. Das sei für ihn "unbegreiflich, wie das passieren kann", erklärte Hummels.

So verpassten die Dortmunder, in der Hauptstadt einen versöhnlichen Schlussstrich unter das Bundesligajahr 2020 zu ziehen. Sollte Tabellenführer Bayer Leverkusen am Samstag gegen Rekordmeister FC Bayern gewinnen (18.30 Uhr, im Liveticker bei t-online), hätte der BVB mit aktuell 22 Punkten bereits neun Zähler Rückstand auf die Spitze (Leverkusen hätte bei einem Sieg 31, Anm. d. Red.). Es könnte jedoch noch dicker kommen: Sollte der VfL Wolfsburg am Sonntag (18 Uhr, im Liveticker bei t-online) gegen den VfB Stuttgart gewinnen, würden die Schwarz-Gelben auf den fünften Tabellenplatz abrutschen.

Verwendete Quellen:
  • Mats Hummels im DAZN-Interview

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal