Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

FC Schalke 04: Stevens zieht sich aus Schalker Aufsichtsrat zurück


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSo kommt Deutschland ins AchtelfinaleSymbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextBelgien-Star schlägt aus Frust Scheibe einSymbolbild für einen TextBayern bekommt RaketenfabrikSymbolbild für einen TextKuriose Szene bei Flick-InterviewSymbolbild für einen TextNeue Berliner Park-Idee – ADAC sauerSymbolbild für einen TextUmfrage: 30 Prozent für CDU/CSUSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für einen TextDiesen WhatsApp-Trick sollten Sie kennenSymbolbild für einen TextMutter fährt verletzten Sohn 200 KilometerSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Spott für Gast bei DFB-SpielSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Stevens zieht sich aus Schalker Aufsichtsrat zurück

Von dpa
01.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Von Schalker Fans zum "Jahrhunderttrainer" gewählt: Huub Stevens.
Von Schalker Fans zum "Jahrhunderttrainer" gewählt: Huub Stevens. (Quelle: Guido Kirchner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gelsenkirchen (dpa) - Huub Stevens zieht sich im Sommer nach drei Jahren Amtszeit aus dem Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zurück.

Das gab der 67-Jährige, der die Schalker zweimal längerfristig trainierte und 2019 sowie 2020 noch zweimal als Interimscoach einsprang, bekannt. Seine Entscheidung habe er "schweren Herzens" getroffen, sagte Stevens, der von den Schalker Fans zum "Jahrhunderttrainer" gewählt wurde.

"Ich habe in den vergangenen drei Jahren sehr viel erlebt und hätte nicht gedacht, dass ich noch zwei Mal auf der Bank sitzen werde", sagte Stevens in einem Interview auf der Vereins-Homepage: "Ich bin 67 Jahre alt und glaube, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, mich nur noch um meine Familie zu kümmern."

Schalke werde aber "immer mein Verein" bleiben, beteuerte der Niederländer, der mit dem aktuellen Tabellenletzten der Bundesliga 1997 den UEFA-Cup gewann: "Ich stehe natürlich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und möchte und werde mich auch weiter einbringen, nur eben nicht mehr in einem offiziellen Amt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Exklusiv: Bruno Labbadia wird neuer Stuttgart-Trainer
FC Schalke 04GelsenkirchenHuub Stevens
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website