• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Bundesliga-Rekord: Lewandowski jetzt wie Fischer – Schmid überholt Ribéry


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextBerliner Polizei ermittelt gegen Abbas Symbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Lewandowski jetzt wie Fischer – Schmid überholt Ribéry

Von dpa, np

Aktualisiert am 13.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Robert Lewandowski: Der Pole zog mit Klaus Fischer gleich.
Robert Lewandowski: Der Pole zog mit Klaus Fischer gleich. (Quelle: Fabian Bimmer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Robert Lewandowski schreibt weiter Geschichte. Mit seinem Treffer gegen Bremen zog der Pole in der ewigen Torschützenliste mit Klaus Fischer gleich. Doch auch in Mainz gab es eine Bestmarke zu feiern.

Robert Lewandowski ließ mit einer Reaktion auf die Einstellung der zweitmeisten Tore in der Geschichte der Fußball-Bundesliga nicht lange auf sich warten. "Ich bin stolz, dass ich die Zahl von 268 Toren in der Bundesliga wie der legendäre Klaus Fischer erreicht habe", twitterte der Weltfußballer vom FC Bayern nach dem 3:1-Auswärtssieg am Samstag gegen den SV Werder Bremen.

Lewandowski hatte das dritte Tor der Münchner erzielt. "Ich will mit meinen Toren immer helfen, dass wir mit dem FC Bayern neue Titel gewinnen", schrieb der Pole weiter.

Fischer erzielte seine 268 Treffer für vier Vereine: TSV 1860 München, FC Schalke 04, 1. FC Köln und VfL Bochum. Lewandowski trifft und traf für zwei Kubs, für die Bayern und Borussia Dortmund. Nummer 1 der Ewigen Torschützenliste ist Gerd Müller mit 365 Toren.

Doch auch in Maint gab es etwas zu feiern. Denn Jonathan Schmid ist französischer Rekordspieler in der Fußball-Bundesliga geworden. Der 30 Jahre alte Profi des SC Freiburg hat mit seinem 274. Einsatz am Samstag beim FSV Mainz 05 seinen Landsmann Franck Ribéry übertroffen, der für Bayern München 273 Partien in der Bundesliga bestritten hatte. Schmid spielte auch für die TSG 1899 Hoffenheim und den FC Augsburg in Liga eins.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Platzverweis und Doppelschlag: Köln kassiert bittere Pleite
  • David Digili
Von David Digili
Franck RibéryRobert Lewandowski
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website