Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

FC Schalke 04: Trikotsponsor Gazprom bleibt und zahlt Rekordsumme bei Abstieg

Neuer Vertrag mit Gazprom  

Schalke-Sponsor bleibt und zahlt Rekordsumme

30.03.2021, 15:07 Uhr | t-online, BZU

FC Schalke 04: Trikotsponsor Gazprom bleibt und zahlt Rekordsumme bei Abstieg. Matthew Hoppe im Schalke-Trikot mit Gazprom-Aufschrift: Der Hauptsponsor bleibt den Knappen erhalten. (Quelle: imago images/Poolfoto)

Matthew Hoppe im Schalke-Trikot mit Gazprom-Aufschrift: Der Hauptsponsor bleibt den Knappen erhalten. (Quelle: Poolfoto/imago images)

Seit vielen Jahren ist das Logo von Gazprom auf den Trikots des FC Schalke zu sehen. Das bleibt offenbar auch in der 2. Bundesliga so, sollte der Klub absteigen. Berichten zufolge gäbe es dann sogar eine Rekordsumme für Königsblau.

Der sportlich und finanziell schwer angeschlagene Bundesliga-Letzte FC Schalke würde auch in der 2. Liga von Hauptsponsor Gazprom unterstützt. Das russische Energieunternehmen sagte dem wahrscheinlichen Absteiger unabhängig von der Liga seine Unterstützung für mindestens drei weitere Jahre zu. Das teilte der Fußball-Erstligist am Dienstag mit.

"Wir spüren im Verein mit dieser Bestätigung unseres Hauptsponsors die Erwartungshaltung und den Ansporn, dass Schalke 04 sportlich wieder in die Erfolgsspur zurückfindet", sagte Alexander Jobst, Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation auf Schalke.

Höhere Einnahmen als der HSV

Das Sponsoring durch Gazprom bringt Schalke zwar weniger Geld als zuvor, sorgt aber für einen neuen Rekord. Bisher soll der Konzern dem Verein rund 20 Millionen Euro jährlich bezahlt haben, laut "WAZ" sollen es nun 8 bis 10 Millionen Euro sein. Ein Wert, der weit über dem liegt, was andere Zweitligisten erhalten. Auch Sky spricht von einer Rekordsumme. Zum Vergleich: "Orthomol" zahlt dem Hamburger SV nur zwei Millionen Euro jährlich.

Orthomol zahlt dem HSV weitaus weniger als Gazprom dem FC Schalke 04. (Quelle: imago images/Claus Bergmann)Orthomol zahlt dem HSV weitaus weniger als Gazprom dem FC Schalke 04. (Quelle: Claus Bergmann/imago images)

Ursprünglich hätte es aufgrund des Nichterreichens der sportlichen Ziele der Knappen und dem damit verbundenen wahrscheinlichen Abstieg in die 2. Liga für Gazprom die juristisch fixierte Möglichkeit gegeben, den Vertrag zu beenden. Doch der langjährige Partner will den Knappen die Treue halten – auch in Liga zwei.

"Mit dieser ligaunabhängigen Verlängerung setzt Gazprom in der aktuellen Situation ein starkes Zeichen der Loyalität und des Zusammenhalts und trägt damit zur wirtschaftlichen Stabilität des Vereins bei", meinte Matthias Warnig, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Nord Stream 2 AG und Mitglied des Aufsichtsrats der Königsblauen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal