Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Klausel gezogen! Adi Hütter verlässt Frankfurt und wechselt nach Gladbach

Vertrag aufgelöst  

Offiziell: Hütter verlässt Frankfurt und wechselt nach Gladbach

13.04.2021, 14:23 Uhr | t-online, np

Klausel gezogen! Adi Hütter verlässt Frankfurt und wechselt nach Gladbach. Adi Hütter: Der Österreicher wechselt nach Gladbach. (Quelle: imago images/Pool)

Adi Hütter: Der Österreicher wechselt nach Gladbach. (Quelle: Pool/imago images)

Nun ist es offiziell: Eintracht Frankfurt und Adi Hütter gehen im Sommer getrennte Wege. Das bestätigte der Klub am Dienstagvormittag. Der Österreicher wechselt nach Gladbach. 

Eintracht Frankfurts Fußballtrainer Adi Hütter wechselt zur kommenden Bundesliga-Saison zu Borussia Mönchengladbach. Dies bestätigten beide Vereine am Dienstag in einer Mitteilung.

Auf der Vereinsseite der Frankfurter heißt es: "Eine Vertragsklausel ermöglicht dem 51-jährigen Österreicher einen vorzeitigen Ausstieg aus seinem bis zum 30. Juni 2023 laufenden Kontrakt. Der Cheftrainer informierte am späten Montagabend den Vorstand des Klubs und am Dienstagmorgen die Lizenzspielermannschaft."

Auch Hütter selbst äußert sich: "Die Entscheidung, zur neuen Saison ein neues Kapitel aufzuschlagen, habe ich mir nicht leicht gemacht. Ich habe hier drei unglaublich erfolgreiche und intensive Jahre erlebt, die ich gemeinsam mit der Mannschaft zum Ende dieser Saison mit einem herausragenden Ergebnis abschließen möchte", so Hütter, der klarmacht: "Wir haben eine historische Chance. Alles, was für mich jetzt zählt, ist der Erfolg der Eintracht. Wir wollen unseren Vorsprung verteidigen und uns für die Champions League qualifizieren. Diesem Ziel ordnen wir alles unter."

Eberl: "Er ist der beste Trainer ab dem Sommer" 

Borussia Mönchengladbach freut sich derweil auf seinen neuen Trainer: "Wir freuen uns sehr über die Zusage von Adi Hütter", so Borussias Sportdirektor Max Eberl. "Er ist für unsere Mannschaft und unseren Verein der beste Trainer für die ab dem Sommer vor uns liegenden Herausforderungen und Ziele." Pikant: Am kommenden Wochenende treffen beide Klubs in der Bundesliga aufeinander. Während die Eintracht um die Champions League kämpft, hoffen die Gladbacher, noch die Europa League zu erreichen. 

Hütter war seit der Saison 2018/2019 Trainer der Frankfurter und kam als Meister mit den Young Boys Bern zur Eintracht. Er folgte auf Niko Kovač, der nach dem Pokalgewinn 2018 zum FC Bayern wechselte. In seiner ersten Saison erreichte die Mannschaft mit Hütter sensationell das Halbfinale der Europa League, scheiterte erst im Elfmeterschießen am späteren Sieger FC Chelsea. Vergangenes Jahr erreichten sie Halbfinale des DFB-Pokals. 

Hütter besaß bei den Frankfurtern eine Ausstiegsklausel. Die Gladbacher sollen für ihn 7,5 Millionen Euro an Ablöse bezahlen – plus fünf Millionen Euro an etwaigen Bonuszahlungen. Hütter erhält in Gladbach einen Vertrag bis Sommer 2024. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal