Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Metzelder-Anwalt äußert sich vor Prozess: "Er war selbst erschrocken"

"Er war über sich selbst erschrocken"  

Metzelder-Anwalt äußert sich vor Prozessauftakt

21.04.2021, 14:46 Uhr | t-online, dsl

Metzelder-Anwalt äußert sich vor Prozess: "Er war selbst erschrocken". Christoph Metzelder: Der frühere DFB-Nationalspieler ist wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornographie angeklagt. (Quelle: imago images/Noah Wedel)

Christoph Metzelder: Der frühere DFB-Nationalspieler ist wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie angeklagt. (Quelle: Noah Wedel/imago images)

Christoph Metzelder wird bald der Prozess wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie gemacht. Zuvor gab einer seiner Anwälte ein Interview. Darin sprach über die aktuelle Situation seines Mandanten.

Ab kommenden Donnerstag wird dem früheren Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder am Düsseldorfer Amtsgericht der Prozess wegen "des Unternehmens, einer anderen Person Besitz an kinderpornografischen Schriften zu verschaffen" sowie "Besitzes kinderpornografischer und jugendpornografischer Schriften" gemacht. Zuvor sprach Metzelders Anwalt Ulrich Sommer in einem Interview mit RTL über das Verfahren sowie die aktuelle Situation seines Mandanten. Metzelder selbst hat sich bisher öffentlich nicht zu den Vorwürfen geäußert. Da er bisher nur angeklagt und nicht verurteilt ist, gilt für ihn die Unschuldsvermutung.

"Er weiß, was er gemacht hat", sagte Sommer im Gespräch mit RTL. Was genau Metzelder gemacht haben soll, sparte der Jurist aus. Weiter erklärte er: "Er weiß auch, dass man das als Fehler bezeichnen kann. Und er weiß, dass er sich seiner Verantwortung stellen muss." Sommer beteuerte, dass Metzelder "natürlich nicht" pädophil und der frühere Profi von Borussia Dortmund, Real Madrid und Schalke 04 "erschrocken" über sein Doppelleben sei. "Herr Metzelder selber war über sich selbst erschrocken, als das alles aufgetaucht ist", so Sommer.

Anwalt rügt Berichterstattung und sorgt sich um Metzelder

Der Strafverteidiger echauffierte sich jedoch auch über die Berichterstattung des Falls. Es handle sich "gerade nicht" um "eine ganze Menge" an kinderpornografischem Material. "Das ist ja das Problem, das wird immer maßlos übertrieben", beschwert sich Sommer. Auch die sozialen Konsequenzen möglicher Stigmatisierung und Vorverurteilung seines Mandanten kritisiert er. "Kinderpornografie führt sofort zu bestimmten Emotionen und Schubladen, die jedenfalls im Ergebnis dazu führen, dass nicht nur seine soziale Stellung, sondern weitgehende freundschaftliche Kontakte abgebrochen worden sind", erklärt er weiter.

Metzelder leide unter Einsamkeit und befinde sich aktuell in Therapie, so Sommer. Diese sei "eine Hilfe dabei, sich bewusst zu machen, wie man selbst in seiner besonderen Situation mit bestimmen Fragen wie Sexualität und Umgang mit Frauen und ähnlichem umgegangen ist."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal