Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Präsident Hainer spricht über Ablöse für Julian Nagelsmann

"Glauben Sie nicht alle Zahlen"  

Bayern-Präsident spricht über Ablöse für Nagelsmann

30.04.2021, 08:37 Uhr | dpa, np

FC Bayern: Präsident Hainer spricht über Ablöse für Julian Nagelsmann. Herbert Hainer: Der Bayern-Präsident äußerte sich in einem Interview über die Ablöse für den baldigen Trainer Julian Nagelsmann.  (Quelle: imago images/Lackovic)

Herbert Hainer: Der Bayern-Präsident äußerte sich in einem Interview über die Ablöse für den baldigen Trainer Julian Nagelsmann. (Quelle: Lackovic/imago images)

Julian Nagelsmann wird zur neuen Saison Trainer beim FC Bayern – und kostet mehreren Berichten zufolge eine Rekordablöse. Zu den genannten Zahlen äußerte sich nun Bayerns Präsident in einem Interview. 

Die genannten Summen im Zusammenhang mit dem Wechsel von Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig zum FC Bayern München stimmen nach Angaben von Bayern-Präsident Herbert Hainer nicht alle. "Wir mussten eine Einigung mit Leipzig finden, da Julian Nagelsmann dort noch gebunden war. Und glauben Sie nicht alle Zahlen, die da kolportiert wurden", sagte der 66-Jährige in einem Interview der "Abendzeitung" auf eine Frage zur Rekordablöse in der Corona-Zeit, in der auch der deutsche Rekordmeister nach eigenen Angaben sparen muss.

Geschäftsführer bestätigt Größenordnung

Berichte über die Ablösesumme gehen von 15 Millionen Euro plus Bonuszahlungen bis hin zu 30 Millionen Euro. Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hatte bei einer Pressekonferenz am vergangenen Dienstag eine Transfersumme in dieser Größenordnung bestätigt. Nagelsmann, der beim FC Bayern einen Fünfjahresvertrag bekommt, ist damit in jedem Fall der teuerste Trainer der Fußball-Geschichte.

"Der FC Bayern ist eine der besten Mannschaften in Europa, und die braucht auch einen Top-Trainer. Das ist uns mit der Verpflichtung von Julian Nagelsmann gelungen", rechtfertigte Hainer die Verpflichtung des 33-Jährigen. 

Nach zwei Jahren in Leipzig kehrt der in Landsberg am Lech geborene Nagelsmann also nach Bayern zurück. Bereits 2017 hatte er von einem Engagement an der Isar geträumt. Zuvor will er sich aus Leipzig mit einem Titel verabschieden. Dazu muss RB heute Abend den SV Werder Bremen schlagen (20.30 Uhr, im Liveticker auf t-online). 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: