Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Das ist die größte Sorge des deutschen Rekordmeisters

Verletzte und Gerüchte  

Die größte Sorge des FC Bayern

13.07.2021, 07:52 Uhr
FC Bayern München: Das ist die größte Sorge des deutschen Rekordmeisters. Julian Nagelsmann: Der neue Trainer des FC Bayern.  (Quelle: imago images/Lackovic)

Julian Nagelsmann: Der neue Trainer des FC Bayern. (Quelle: Lackovic/imago images)

Der Rekordmeister will auch in der kommenden Saison wieder nach allen großen Titeln greifen. Doch kann das auch wirklich gelingen? So ist der Stand an der Säbener Straße. Ein Update.

Der FC Bayern München geht in seine erste Spielzeit unter dem neuen Cheftrainer Julian Nagelsmann – und schon weit vor Bundesliga-Saisonstart (am 13. August in Mönchengladbach; Anm. d. Red.) ist viel los beim deutschen Rekordmeister. Es gibt Transfergerüchte um mögliche Top-Neuzugänge und auch Sorgen, weil sich Hoffnungsträger des Vereins verletzten. t-online erklärt, wie der Stand der Dinge ist.

Trainer-Schwärmereien

Die Riege um Ex-Bayern-Boss Uli Hoeneß freut sich riesig über den neuen Cheftrainer, der im Sommer von Leipzig nach München wechselte. "Das ist für den FC Bayern ein Traum, einer der sagt: Ich bin Bayern-Fan. Da kann etwas draus entstehen!" schwärmte Hoeneß am vergangenen Sonntag im "Doppelpass" auf Sport1. "Jeden Tag bin ich zufriedener – wie der sich verkauft, so gut gelaunt, wie er sich mit der Führung gibt."

Und mit dem Lob für den neuen Trainer steht Hoeneß nicht allein da. Auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic und der neue Boss Oliver Kahn sind für den Anfang sehr zufrieden. Vor allem das akribische Training und die direkte Kommunikation beeindrucken sie. Salihamidzic veranschaulichte das zuletzt: "Gestern kam Julian zu uns hoch. Ich habe eine neue Espressomaschine. Da haben wir uns einen Kaffee gemacht. Wir wollen eine reine 1A-Kommunikation im Klub."

Die Gerüchte um den italienischen EM-Helden

Und vielleicht bekommt der beliebte, neue Trainer ja bald schon einen neuen Topstar. Federico Chiesa, einer der italienischen EM-Helden, soll laut "Corriere dello Sport" auf der Wunschliste des Klubs stehen. Allerdings soll sich die Ablösesumme für den Angreifer von Juventus Turin auf 80 Millionen Euro belaufen. Eine irre Summe. 

Wie realistisch ist sein Transfer da?

Nagelsmann äußerte sich bereits zu einer möglichen Verpflichtung des Italieners: "Ja, der ist gut, aber auch teuer", sagte er. "Der macht einfach, will was bewegen. Er ist sehr schnell, hat einen sehr guten Abschluss. Aber er hat auch ein sehr, sehr großes Preisschild." Die Verpflichtung des EM-Fahrers gilt deshalb aktuell als eher unrealistisch. Auch, weil aufgrund der Corona-Pandemie selbst der große FC Bayern etwas zurückhaltender am Transfermarkt sein will.

Die linke Verteidigerposition

Und außerdem gibt es größere Problemzonen, die die Verantwortlichen des Vereins momentan plagen dürften. Die linke Seite bereitet dabei wohl die größten Sorgen. Denn nach Linksverteidiger Lucas Hernández fällt auch Alphonso Davies längere Zeit aus. Davies hatte sich beim kanadischen Nationalteam verletzt und nach Angaben der Münchner vom Montag einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk erlitten. Er fehlt dem Team des neuen Trainers Julian Nagelsmann "bis auf Weiteres". 

Alphonso Davies: Wird dem FC Bayern einige Wochen fehlen. (Quelle: imago images/ActionPictures)Alphonso Davies: Wird dem FC Bayern einige Wochen fehlen. (Quelle: ActionPictures/imago images)

Durch die Ausfälle der beiden Linksverteidiger könnte Neuzugang Omar Richards schnell eine Bewährungsprobe erhalten. Richards wechselte ablösefrei vom englischen Fußball-Zweitligisten FC Reading zum deutschen Meister. 

Möchte der FC Bayern allerdings auch in dieser Saison wirklich nach allen großen Titel greifen, muss der Rekordmeister möglicherweise doch noch mal aktiv werden. Vielleicht werden die Spieler auf dieser Position auch pünktlich wieder fit, komplett darauf verlassen sollte man sich aber nicht. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: