Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Erling Haalands Berater fordert wohl Mega-Gehalt für BVB-Star

Zukunft von BVB-Star offen  

Bericht: Berater fordert Mega-Gehalt für Haaland

25.08.2021, 09:17 Uhr | dd, t-online

Bundesliga: Erling Haalands Berater fordert wohl Mega-Gehalt für BVB-Star. BVB-Torjäger Haaland: Wie lange spielt der Norweger noch für Dortmund? (Quelle: imago images/Jan Hübner)

BVB-Torjäger Haaland: Wie lange spielt der Norweger noch für Dortmund? (Quelle: Jan Hübner/imago images)

Erling Haaland erzielt für Borussia Dortmund Tore am Fließband – doch wie lange noch trägt der Angreifer das Trikot der Schwarz-Gelben? Ein neuer Bericht könnte darauf Hinweise geben.

62 Tore in 63 Spielen für Borussia Dortmund – Erling Haaland ist mit nur 21 Jahren zur Lebensversicherung für den BVB geworden. Der Norweger ist nicht nur, aber natürlich auch dank seiner unglaublichen Torquote aus der Mannschaft der Schwarz-Gelben nicht mehr wegzudenken. Ob Bundesliga, DFB-Pokal oder Champions League: Haaland trifft und trifft und trifft.

Die Frage, die BVB-Sportdirektor Michael Zorc und das gesamte Management des Klubs seit geraumer Zeit beschäftigt, ist aber: Wie lange trägt Haaland noch das Trikot der Dortmunder? Denn Europas Top-Klubs sind heiß auf Haaland, zuletzt wurde Champions-League-Sieger FC Chelsea mit dem Angreifer in Verbindung gebracht, auch Real Madrid oder Manchester City sind Berichten zufolge im Kreis der Interessenten. Klar ist: Nur wenige Klubs werden aktuell in der Lage sein, die Ablöse für Haaland zu stemmen. Doch nicht nur das. Es könnte noch teurer kommen.

300 Millionen Euro im Gesamtpaket?

Denn die "Sport Bild" berichtet nun: Haaland-Berater Mino Raiola hat ganz große Pläne für seinen Schützling. Demnach soll der Italiener in Gesprächen mit Chelsea ein Jahresgehalt von 50 Millionen Euro für Haaland aufgerufen haben. Das Blatt macht in diesem Zusammenhang noch eine weitere Rechnung auf: Hinzu kämen in England dann noch fünf Prozent des Spielergehalts an den Agenten, also 2,5 Mio. pro Jahr. Und: 40 Millionen Euro für die Beraterseite als Verhandlungsbasis. 

Somit hätte ein Fünfjahresvertrag für Haaland ein Gesamtvolumen von über 300 Mio. Euro. Da kommen aktuell nur ganz wenige Klubs in Frage – und klar ist damit auch: Sollte der Bericht der "Sport Bild" stimmen, ist Haalands Abschied aus Dortmund nur noch eine Frage der Zeit. Denn der BVB könnte derart astronomische Forderungen nicht erfüllen, in Deutschland nicht mal der FC Bayern München, der schon bei David Alaba nicht über seine Schmerzgrenze hinaus ging und den Österreicher zu Real Madrid ziehen ließ. Und Interessenten für Haaland gibt es genug. "Alle Großen wollen ihn", sagte Raiola schon Mitte des Jahres.

Im Sommer 2022 darf Haaland den BVB per Ausstiegsklausel verlassen. Raiola, der bereits Mega-Deals unter anderem für Frankreich-Star Paul Pogba (wechselte 2016 für 105 Mio. zu Man United) oder den Niederländer Matthijs de Ligt (2019 für 85,5 Mio. zu Juve) aushandelte, wird schon an seinem nächsten Riesen-Transfer arbeiten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: