Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Lange Pause für Leipzigs EM-Star Dani Olmo

Muskelfaserriss  

Lange Pause für Leipzigs EM-Star Dani Olmo

24.09.2021, 13:11 Uhr | dpa, t-online

Bundesliga: Lange Pause für Leipzigs EM-Star Dani Olmo. Dani Olmo: Der Spanier wird den in der Krise steckenden Leipzigern wochenlang fehlen.  (Quelle: imago images/Revierfoto)

Dani Olmo: Der Spanier wird den in der Krise steckenden Leipzigern wochenlang fehlen. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Bei der Europameisterschaft überzeugte Dani Olmo in der Nationalmanschaft, auch bei Olympia vertrat er sein Land. In Leipzig kam er in dieser Saison bislang nicht so richtig in Tritt – und fällt nun länger aus. 

Der in der sportlichen Krise steckende Bundesligist RB Leipzig muss den nächsten herben Rückschlag verkraften. Der spanische Nationalspieler Dani Olmo fällt mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel lange aus. "Er ist für ein paar Wochen raus. Er bleibt in der Länderspielpause wahrscheinlich hier. Wir müssen in zwei, drei Wochen sehen, wo er steht", sagte RB-Trainer Jesse Marsch am Donnerstag. Der mit nur einem Sieg aus fünf Spielen auf Platz zwölf stehende Vizemeister empfängt am Samstag Hertha BSC (15.30 Uhr, im Liveticker bei t-online).

Dort wird auch Marcel Halstenberg erneut fehlen. Der Nationalspieler steht frühestens in anderthalb Monaten wieder zur Verfügung. "Er hatte am Donnerstag einen Termin bei der medizinischen Abteilung. Die Hoffnung ist, dass er im November wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann", sagte Marsch. Halstenberg, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft und wohl nicht verlängert wird, hat mit Sprunggelenksproblemen zu kämpfen.

Marsch steht vor einer ganz entscheidenden Woche in seiner erst kurzen Leipziger Amtszeit. In drei Heimspielen nacheinander geht es innerhalb einer Woche gegen Hertha, den FC Brügge in der Champions League sowie den VfL Bochum. "Das Wichtigste ist gerade, Ergebnisse zu erzielen. Es gibt aber keine Panik in der Gruppe", sagte Marsch. "Diese Woche ist sicher wichtig für uns. Aber in dieser Situation ist es Schritt für Schritt. Deshalb ist der Fokus zu 100 Prozent auf Hertha."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: