Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Fans wollen Ende des Katar-Sponsoring

Werbevertrag mit Fluglinie  

Bayern-Fans wollen Ende des Katar-Sponsoring

26.10.2021, 11:25 Uhr | sid

FC Bayern: Fans wollen Ende des Katar-Sponsoring. Ein Werbe-Aufsteller von Sponsor Qatar Airways wird aus der Allianz Arena getragen. Bayern-Fans wünschen sich eine Beendigung der Kooperation mit der arabischen Fluggesellschaft. (Quelle: imago images/Poolfoto)

Ein Werbe-Aufsteller von Sponsor Qatar Airways wird aus der Allianz Arena getragen. Bayern-Fans wünschen sich eine Beendigung der Kooperation mit der arabischen Fluggesellschaft. (Quelle: Poolfoto/imago images)

Anhänger des Rekordmeisters wollen den Klub dazu bringen, die Kooperation mit dem umstrittenen Sponsor zu beenden. Ein entsprechender Antrag wurde gestellt und soll zeitnah diskutiert werden.

Bayern München kann sich auf eine lebhafte Jahreshauptversammlung am 25. November einstellen. Eine breitere Front der Fans des deutschen Fußball-Rekordmeisters macht gegen den umstrittenen Sponsoring-Deal ihres Herzensklubs mit Qatar Airways mobil. Über einen Antrag, der am Freitag beim Verein einging, sollen derartige Geschäfte künftig ausgeschlossen werden.

"Wir wollen präventive Maßnahmen ergreifen, um einen neuen Abschluss zu verhindern", sagte Initiator Michael Ott dem Sportinformationsdienst (SID). Katar, WM-Gastgeber 2022, stehe für massive Menschenrechtsverletzungen, zudem gebe es schwere Vorwürfe von Korruption im Sport, hieß es in einer Mitteilung der kritischen Anhänger.

Trainingslager in Katar sollen unangetastet bleiben

Unangetastet bleiben sollten nach dem Willen der Initiatoren, unter denen einige in der Fanszene bekannte Gesichter sind, die jährlichen Trainingslager in dem Golfstaat. Diese böten "zumindest theoretisch die Möglichkeit zur kritischen Kommunikation – wenn man sie denn wahrnehme", hieß es.

Der FC Bayern hat sein Engagement im Wüstenstaat vielfach verteidigt. Nur über einen Dialog mit den Machthabern vor Ort könnten Veränderungen erzielt werden, hieß es stets.

Verwendete Quellen:
  • SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: