Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Ex-Bayern-Star Arjen Robben: Mit Applaus endgültig in die Fußball-Rente

Endgültig Schluss  

Ex-Bayern-Star Arjen Robben geht in Rente

08.11.2021, 11:58 Uhr | t-online, sid

Ex-Bayern-Star Arjen Robben: Mit Applaus endgültig in die Fußball-Rente. Endgültiges "auf Wiedersehen": Arjen Robben bei seiner Verabschiedung. (Quelle: imago images/ANP)

Endgültiges "auf Wiedersehen": Arjen Robben bei seiner Verabschiedung. (Quelle: ANP/imago images)

Das war's. Arjen Robben hat sich von der großen Fußballbühne endgültig verabschiedet. Der Niederländer erhielt bei seiner Verabschiedung Applaus, Ex-Mitspieler gratulierten zu einer außergewöhnlichen Karriere.

Emotionaler Abschied für Arjen Robben: Der frühere Superstar von Bayern München hat bei seinem ersten und letzten Profiklub FC Groningen nun endgültig Servus gesagt. Der 37-Jährige betrat im Stadion seines Jugendvereins vor dem 1:1 gegen RKC Waalwijk im Anzug noch einmal den Rasen und erhielt von den Fans Standing Ovations.

Froh über Fußball-Abenteuer

"Ich hätte mich gern als Spieler verabschiedet, aber dazu ist es leider nicht gekommen", sagte er. Nach einjähriger Pause nach seinem Abschied von den Bayern 2019 hatte Robben es in der vergangenen Saison bei Groningen noch einmal wissen wollen. Doch nach nur sieben Pflichtspielen machte ihm wie so oft sein anfälliger Körper einen Strich durch die Rechnung.

Im Sommer hatte er seine erfolgreiche Karriere endgültig beendet. Er sei dennoch "froh, dass ich dieses Abenteuer gewagt habe, aber das war es", sagte der Münchner Wembley-Held, der die Bayern 2013 im Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund zum Titel geschossen hatte. Er bleibe "für immer Groninger", ergänzte Robben.

"Servus, Arjen", schrieb sein langjähriger Teamkollege Thomas Müller unter Robbens Abschieds-Tweet, Manuel Neuer wünschte bei Instagram "all the best". Die Bayern stellten noch einmal die Szene von Robbens Siegtreffer in London ins Netz und dankten ihrer "Legende".

Verwendete Quellen:
  • Mit der Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: