Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Eintracht Frankfurt: Corona-Ausbruch nach Sportpresseball | Bundesliga

Nach Sportpresseball  

Corona-Ausbruch bei Eintracht Frankfurt

16.11.2021, 12:08 Uhr | t-online

Eintracht Frankfurt: Corona-Ausbruch nach Sportpresseball | Bundesliga. Das Logo von Eintracht Frankfurt: Beim Bundesligisten gab es einen Corona-Ausbruch. (Quelle: imago images/Sports Press Photo)

Das Logo von Eintracht Frankfurt: Beim Bundesligisten gab es einen Corona-Ausbruch. (Quelle: Sports Press Photo/imago images)

Der Sportpresseball in der Main-Metropole wurde zu einem Superspreader-Event. Auch der Bundesligist ist davon betroffen und schickte nun eine ganze Abteilung ins Homeoffice.

Corona-Ausbruch bei Eintracht Frankfurt. Beim Bundesligist haben sich zehn Personen mit dem Virus angesteckt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung am Dienstag. Davon betroffen sind demnach ehemalige Profis der Frankfurter und Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle.

Insgesamt seien es so viele Fälle, dass sämtliche Mitarbeiter aus dem Sales-Team ins Homeoffice geschickt wurden.

Auslöser für den Ausbruch soll der Sportpresseball in der Alten Oper in Frankfurt gewesen sein. Der hatte am 6. November als 2G-Veranstaltung stattgefunden. Dennoch kam es zu Ansteckungen. In der sogenannten "Eintracht Lounge" wurde bei Live-Musik auf engem Raum ausgiebig getanzt und gefeiert, so "Bild".

"Mit der Mannschaft hatten die Mitarbeiter keine Berührung", sagte Eintracht-Sprecher Jan Strasheim zur dpa.

Verwendete Quellen:


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: