Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Thomas Müller verzichtete auf einen Wechsel – wegen seiner Frau

In die Premier League  

Thomas Müller verzichtete für Ehefrau auf Wechsel

18.11.2021, 09:54 Uhr | MEM, t-online

FC Bayern: Thomas Müller verzichtete auf einen Wechsel – wegen seiner Frau. Thomas Müller: Der Offensivspieler ist seit 2009 bei den Bayern, war 2015 kurz vor einem Wechsel.  (Quelle: imago images/Michael Weber)

Thomas Müller: Der Offensivspieler ist seit 2009 bei den Bayern, war 2015 kurz vor einem Wechsel. (Quelle: Michael Weber/imago images)

Der FC Bayern ohne Eigengewächs Thomas Müller? Fast nicht vorstellbar. Doch tatsächlich gab es Überlegungen des Offensivspielers, den Klub zu verlassen. Seine Frau legte jedoch ein Veto ein. 

Er durchlief die Jugend von Bayern München, spielte für die U17 und U19 des Klubs und stieg 2009 zu den Profis auf. Seitdem machte Thomas Müller 599 Spiele beim Rekordmeister. Die Münchner ohne ihn? Eine seltsame Vorstellung. Doch der Offensivspieler stellte Überlegungen an, den Verein in Richtung Premier League zu verlassen.

So gab es im Jahr 2015 vom damaligen Manchester-United-Trainer Louis van Gaal Bemühungen, Müller auf die Insel zu holen. Das schreibt Christian Falk in seinem neuen Buch "Bayern Insider", ein Auszug liegt der "Bild" vorab vor. Van Gaal war von Juli 2009 bis April 2011 Coach beim FCB, er und Müller fingen quasi zeitlich bei den Profis der Münchner an. 

Manchester United hat wohl 100 Millionen geboten 

Laut dem Reporter gab es mehrere Telefonate zwischen beiden Parteien. Müller hatte zu diesem Zeitpunkt noch einen Vertrag bis 2019 bei den Bayern. Manchester United hätten dem Offensivmann demnach 20 Millionen Euro im Jahr gezahlt – eine Summe, die damals Robert Lewandowski in der Bundesliga verdiente.

Auch eine Ablöse von 100 Millionen Euro soll dem Klub damals offenbar in Aussicht gestellt worden sein. Im August 2015 sei es, nach Falk, zu einem ersten Angebot von Manchester United per Fax gekommen. Doch Müller lehnte ab. Van Gaal bestätigte dies dem Reporter im Jahr 2020: "Ich habe versucht, Müller sowohl in der Saison 2014/2015 als auch in der Saison 2015/2016 nach Manchester zu holen."

Danach fügte der Niederländer an: "Im Jahr 2015 wäre es möglich gewesen, wenn seine Frau ein bisschen mehr offen für einen Transfer ins Ausland gewesen wäre. Zumindest war das der Grund, den Thomas gegenüber meinem Assistenten Marcel Bout, der alle Gespräche mit ihm geführt hatte, angab, warum der Transfer abgelehnt worden war." Müller ist noch immer beim FC Bayern, sein aktueller Vertrag läuft noch bis 2023.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: