Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Nach Kimmich – vier weitere Stars in Quarantäne | Corona

Corona-Probleme werden größer  

Nach Kimmich: Vier weitere Bayern-Stars in Quarantäne

21.11.2021, 16:04 Uhr | t-online, BZU

FC Bayern: Nach Kimmich – vier weitere Stars in Quarantäne | Corona. Jamal Musiala (l.) und Serge Gnabry: Die beiden Offensivspieler zählen zum Quarantäne-Quartett. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Jamal Musiala (l.) und Serge Gnabry: Die beiden Offensivspieler zählen zum Quarantäne-Quartett. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Joshua Kimmich befindet sich seit einigen Tagen in Quarantäne, weil er einen Corona-Kontakt hatte. Nun teilt der Verein mit, dass auch vier weitere Akteure in die Isolation müssen.

Die Unruhe beim FC Bayern wird immer größer. Nachdem Joshua Kimmich wegen eines Corona-Kontakts in Quarantäne musste, sind nun vier weitere Spieler betroffen. Wie der Klub am Sonntag mitteilte, müssen sich auch Serge Gnabry, Eric Maxim Choupo-Moting, Michael Cuisance und Jamal Musiala isolieren. Sie hatten Kontakt zu einer positiv getesteten Person im Umfeld des Vereins und sind offenbar ungeimpft. 

Den FC Bayern trifft diese Maßnahme hart, denn am kommenden Dienstag muss der deutsche Rekordmeister in der Champions League bei Dynamo Kiew ran, ehe es am Samstag gegen Arminia Bielefeld geht.

Laut einem Bericht der "Bild" haben die Vereinsbosse beschlossen, ungeimpften Spielern im Quarantäne-Fall das Gehalt für den Zeitraum nicht zu zahlen. Damit sollen die Akteure von einer Impfung überzeugt werden.

Nagelsmanns Spielernot

Bei nur 22 Feldspielern im Profikader sind die 5 Ausfälle schwer zu verkraften. Vor allem, weil mit Niklas Süle und Josip Stanišić aktuell zusätzlich zwei Spieler wegen einer Covid-19-Erkrankung ausfallen.

Zudem laboriert Kingsley Coman an muskulären Problemen und Jungstar Malik Tillman kämpft mit einer Blessur, die ihn seit geraumer Zeit stoppt. Die Spielerauswahl für Trainer Julian Nagelsmann ist folglich gering. Besonders in der Offensive spitzt sich die Lage zu, da sich die Mannschaft fast von selbst aufstellt.

Durch den Ausfall von Choupo-Moting, Gnabry und Musiala sowie die mögliche weitere Pause für Coman stehen Nagelsmann mit Lewandowski, Müller, und Sané nur drei Spieler zur Verfügung. Gut möglich, dass Alphonso Davies auf die linke offensive Außenbahn rücken muss. Dann hätten die Bayern noch immer eine nominell starke Offensivreihe. Doch für die Belastungssteuerung sind die Ausfälle ein großes Problem.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: