Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextRad-Star schießt sich Korken ins GesichtSymbolbild für einen TextBericht: Barça-Star ist Nagelsmanns WunschspielerSymbolbild für einen Text"Z"-Symbol: Sperre für Skandal-TurnerSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin regt sich über Männer-Begegnung aufSymbolbild für einen TextForscher knacken Tesla per BluetoothSymbolbild für einen TextVirus-Alarm in Hostel: Schulkinder krankSymbolbild für einen TextAutomarkt bricht im April europaweit einSymbolbild für einen Text"Der letzte Bulle"-Star ist schwangerSymbolbild für einen TextHelfer soll Ukrainerin missbraucht habenSymbolbild für ein VideoRiesiger Drogentunnel führt bis in die USA

Abwehrchef Rafael Czichos wechselt vom 1. FC Köln in die USA

Von dpa
Aktualisiert am 02.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Der Kölner Rafael Czichos (l) wechselt in die USA.
Der Kölner Rafael Czichos (l) wechselt in die USA. (Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Köln (dpa) - Abwehrchef Rafael Czichos wechselt vom 1. FC Köln in die USA zu Chicago Fire. Das teilte der Fußball-Bundesligist mit und bestätigte entsprechende Medienberichte. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über die Personalie berichtet.

"Als jetzt das Angebot aus den USA kam, habe ich gemeinsam mit meiner Familie entschieden, mir einen Traum zu erfüllen und für die nächsten drei Jahre in die USA zu wechseln", wurde der 31 Jahre alte Vize-Kapitän zitiert.

Die kommende Saison in der Major League Soccer beginnt Ende Februar. Czichos, der noch einen Vertrag bis zum Sommer 2022 hat, spielte seit 2018 beim FC und absolvierte 111 Pflichtspiele für den Club. Beim Trainingsauftakt der Kölner am Sonntag fehlte er ebenso wie die Verletzten Kingsley Schindler, Mark Uth und Sebastian Andersson.

Vor der ersten Einheit, an der auch Torhüter Timo Horn, Dejan Ljubicic und Tomas Ostrak wieder teilnahmen, hat der Club seine Test-und Hygienemaßnahmen nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt intensiviert und das Team einen PCR-Test absolviert. Große Teile des Trainerteams, der Mannschaft und des Staffs hatten sich nach dem letzten Hinrundenspiel bereits einer Booster-Impfung unterzogen.

"Wir wollen die Risiken einer Ansteckung so gut es geht minimieren. Aus diesem Grund haben wir die Jungs vor dem Trainingsstart noch einmal für das Thema sensibilisiert", sagte der Sportliche Leiter Thomas Kessler.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bericht: Barça-Star ist Nagelsmanns Wunschspieler
Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic
1. FC KölnChicagoTransfermarktUSA
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website