Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTexas: Witwer von getöteter Lehrerin gestorbenSymbolbild für einen TextGNTM: Sie ist das neue TopmodelSymbolbild für einen TextNeuer Hertha-Trainer wohl gefundenSymbolbild für einen TextDepeche-Mode-Star Andy Fletcher ist totSymbolbild für einen TextFestnahmen bei Queen-LeibgardeSymbolbild für einen TextEklat in Paris: Junge weint nach SchlägerwurfSymbolbild für einen TextYes-Schlagzeuger ist totSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin sorgt für SchockmomentSymbolbild für einen TextRealitystar ist Vater gewordenSymbolbild für einen TextWegen HSV-Ruf: 100 Menschen bei SchlägereiSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum schickt klare Botschaft an Kritiker

Ex-Bundesliga-Trainer Marsch offenbart schweren Schicksalsschlag

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 23.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Jesse Marsch: Der ehemalige Leipziger Trainer hat eine schwierige Zeit hinter sich.
Jesse Marsch: Der ehemalige Leipziger Trainer hat eine schwierige Zeit hinter sich. (Quelle: MIS/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jesse Marschs Zeit bei RB Leipzig war kurz. Nur knapp sechs Monate arbeitete der US-Amerikaner bei den Sachsen. Nun hat der ehemalige Coach über eine schlechte Nachricht kurz vor dem Amtsantritt gesprochen.

Im Sommer 2021 wurde Jesse Marsch Trainer von RB Leipzig. Eine große Aufgabe für den US-Amerikaner, die im Dezember schon wieder vorbei war. Doch die Freistellung in Leipzig war nur eine Kleinigkeit im Vergleich zu einer anderen Hiobsbotschaft, die er kurz vor seinem Amtsantritt bei RB Leipzig bekam.

In einem Interview mit "The Athletic" sagte er, dass bei seiner Frau Kim Brustkrebs diagnostiziert worden sei. "Wir hatten eine harte Zeit, weil wir nicht wussten, ob es behandelbar ist und wie viel Zeit sie noch haben würde. Letztlich hatten wir Glück und es war operierbar", sagte der 48-Jährige.


Eine Chemotherapie blieb seiner Frau erspart. "Ihr geht es jetzt gut", sagte Marsch.

Marsch besuchte Rangnick in England

In den vergangenen Tagen besuchte Marsch seinen Lehrmeister Ralf Rangnick bei Manchester United. Bei der eigenen Jobsuche will sich der US-Amerikaner aber Zeit lassen. An Anfragen mangelt es nicht. "Es gab Interesse aus fünf, sechs Ligen. Auch aus der MLS, aber ich will in Europa bleiben", sagte Marsch. "Ich war überrascht über das Interesse nach dem Scheitern in Leipzig. Ich war unsicher, wie die Leute darüber denken würden."

Weitere Artikel

Zum zweiten Mal
Schiedsrichter muss sich selbst auswechseln
Tobias Stieler: Der Schiedsrichter musste erneut ein Spiel vorzeitig beenden.

Diskussionen mit Spielern
Hertha-Fans stürmen offenbar Trainingsgelände
Der Eingang zum Trainungsgelände an der Hans-Braun-Straße (Archivbild): Hertha-Fans sollen am Samstag das Training gestört haben.

Bei Dortmund-Sieg in Hoffenheim
Haaland verletzt raus – Sorge um BVB-Torjäger
Verletzt am Boden: Dortmunds Haaland angeschlagen im Spiel gegen Hoffenheim.


RB Leipzig hatte sich Anfang Dezember nach der Niederlage bei Union Berlin von Marsch getrennt, als der Coach selbst noch in der Corona-Quarantäne zu Hause hockte. "Die Mannschaft hat nicht so gespielt, wie ich wollte, das wurde mir zu Hause klar", sagte Marsch. "Ich will mit einer Mannschaft zusammen sein, stattdessen saß ich in der Küche und schaute Trainingseinheiten, hielt Videokonferenzen. Ich coachte Spiele aus der Küche. Das war furchtbar."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Sandro Schwarz übernimmt Traineramt bei Hertha BSC
Eine Kolumne von Gerald Asamoah
RB LeipzigRalf Rangnick
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website